-->-->
28.11.2012 16:11
Bewerten
 (0)

Homann Holzwerkstoffe begibt Unternehmensanleihe, Kupon 7,00%

Zeichnungsfrist 03.12.-12.12.2012

Die Homann Holzwerkstoffe GmbH, einer der führenden europäischen Anbieter von dünnen, veredelten Holzfaserplatten für die Möbel-, Türen-, Beschichtungs- und Automobilindustrie, plant die Begebung einer Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1R0VD4 / WKN: A1R0VD) mit Einbeziehung in den Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) in das Segment Entry Standard für Anleihen. Die Zeichnungsfrist für die Anleihe mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. EUR startet am 3. Dezember 2012 und endet voraussichtlich am 12. Dezember 2012 um 12 Uhr. Eine vorzeitige Schließung der Zeichnungsfrist ist jederzeit vorbehalten.

Die Anleihe der Homann Holzwerkstoffe GmbH bietet eine jährliche Verzinsung von 7,0% bei einer Laufzeit von fünf Jahren. Das Unternehmensrating, vergeben von der Creditreform Rating AG im November 2012, lautet BBB- (Investment Grade). Privatanleger in Deutschland, Luxemburg und Österreich können Kaufaufträge direkt über ihre Haus- oder Depotbank aufgeben. Institutionelle Investoren können direkt über den Sole Global Coordinator und Bookrunner Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, zeichnen. Die Homann Holzwerkstoffe GmbH wurde beraten von der Conpair AG in Essen.

'Wir wollen die uns zufließenden Mittel überwiegend zur Finanzierung unseres weiteren Unternehmenswachstums einsetzen', betont Fritz Homann, Geschäftsführer der Homann Holzwerkstoffe GmbH. 'Konkret heißt dies, dass wir beabsichtigen, insbesondere in unsere Standorte in Polen zu investieren sowie mögliche Akquisitionen von weiteren Unternehmen oder Produktionsstätten intensiv zu prüfen und zu realisieren.'

Die unternehmerischen Wurzeln gehen zurück auf das Jahr 1876. Die von Fritz Homann geführte Unternehmensgruppe hat sich zu einem führenden Hersteller von dünnen, hochveredelten, mitteldichten Holzfaserplatten (MDF) und hochdichten Holzfaserplatten (HDF) für die Möbel-, Türen-, Beschichtungs- und Automobilindustrie entwickelt. Dabei deckt das Unternehmen den Fertigungsprozess entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Produktion von dünnen, veredelten Holzwerkstoffen ab. Als innovationsstarker Hersteller ist die Homann Holzwerkstoffe-Gruppe im Wesentlichen als Spezialist für dünne, veredelte Holzfaserplatten mit einer Dicke von 1,5 bis 3,0 mm im Nischensegment der dünnen HDF-Platten positioniert und profitiert vom allgemeinen Markttrend zu leichten, aber dennoch stabilen Möbeln.

Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die Homann Holzwerkstoffe-Gruppe eine Gesamtleistung in Höhe von rund 182,2 Mio. EUR bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBIDTA) in Höhe von rund 17,4 Mio. EUR. Unter Berücksichtigung eines ergebniswirksamen Währungseffekts errechnet sich eine EBITDA-Marge von 12,5%.

Eckdaten der Transaktion:

Emittentin:  
Homann Holzwerkstoffe GmbH
Zeichnungsfrist:   03.12. - 12.12.2012
Kupon:   7,00%
Laufzeit:  5 Jahre
Rating:   BBB- (Investment Grade; Creditreform Rating AG)
Segment:   Entry Standard für Anleihen
Sole Global Coordinator und Bookrunner:   Close Brothers Seydler Bank AG
Financial Advisor:   Conpair AG
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Dow im Minus -- Fed-Vorsitzende Yellen: Argumente für Zinsanhebung stärker geworden -- STADA, VW im Fokus

Opel-Marketing-Expertin Müller zieht in den Stada-Aufsichtsrat ein. Hapag-Lloyd-Chef: Hamburger Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger. Deutsche Post startet ab Montag weitere Tranche des Aktienrückkaufs. Bundesfinanzministerium sieht EZB-Anleihekäufe mit Sorge. Zwei Zinsanhebungen in diesem Jahr möglich. US-Wirtschaft wächst etwas weniger als bislang ermittelt. Bundesbank: Banken drohen schärfere Regeln für riskante Geschäfte.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->