aktualisiert: 19.09.2012 17:22
Bewerten
(5)

Getgoods.de-Anleihe: Heißer Handel

Internethandel plus Anleihe: Getgoods.de-Anleihe: Heißer Handel | Nachricht | finanzen.net
Getgoods.de: Neue Anleihe bietet 7,75 Prozent
Internethandel plus Anleihe
Anleihe-Neuemission: Getgoods.de hat im Mittelstandssegment der Börse Stuttgart ihre erste Anleihe begeben. Das Papier des Shootingstars ist nicht ohne Risiken.
€uro am Sonntag
von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Die Geschichte des Onlineversandhändlers Getgoods.de ist eine Turbowachstums­story. Gegründet 2007 als Geschäftsbereich der Düsseldorfer Handy-Trends + More GmbH (HTM), verschmolz das Unternehmen wenig später mit der Düsseldorfer Beteiligungen AG (DÜBAG). Vorwiegend durch Zukäufe sowie durch die Eröffnung eines eigenen Logistikzen­trums wuchs Getgoods dann rasch.

Wurde 2010 noch ein Umsatz von 11.890 Euro erzielt, so waren es 2011 bereits 193 Millionen Euro. Im selben Zeitraum explodierte auch der Gewinn (Ebit): von 6.143 Euro auf 5,4 Millionen Euro. Heute beschäftigt Getgoods.de 180 Mitarbeiter, überwiegend in seinem 2011 eröffneten Logistikzentrum in Frankfurt/Oder.

Für Vorstand und Gründer Markus Rockstädt-Mies soll die Wachstumsstory nun weitergehen. Künftig sollen in dem Internetshop nicht mehr hauptsächlich Technikartikel verkauft werden, vielmehr soll Getgoods zu einem Onlinehändler à la Amazon werden. Dafür braucht es Geld. Genauer gesagt 30 Millionen Euro, die nun mithilfe einer Mittelstandsanleihe eingesammelt werden sollen. Zeichnungsbeginn über das BondM-Segment in Stuttgart war am Montag.

Für die gebotene Verzinsung von 7,75 Prozent erhalten potenzielle Anleger zunächst viel Zukunftsmusik. So rechnet eine Studie von GBC-Research damit, dass der Umsatz bis 2014 auf 600 Millionen Euro pro Jahr steigen könnte. Der Gewinn soll 7,6 Millionen Euro erreichen. Verhalten optimistisch gibt sich auch Credit­reform. Die Experten bewerten Getgoods.de mit „BBB–“, der untersten Investment-Grade-Stufe.

Sollten die Prognosen zutreffen, wäre die Anleihe ein gutes Investment. Sollte allerdings eine Konjunkturflaute den Düsseldorfern einen Strich durch die Rechnung machen, wären die Rücklagen schnell verbraucht.
So ist die Anleihe unterm Strich nur für spekulative Anleger zur Beimischung geeignet.

Bildquellen: istock photo, Kzenon / Shutterstock.com

Nachrichten zu getgoods.de AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Analysen zu getgoods.de AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
BMW AG519000
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW
Coca-Cola Co.850663
Amazon.com Inc.906866
Siemens AG723610
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)858872