07.03.2013 09:43
Bewerten
(0)

EYEMAXX: „Wir bieten Betongold mit Inflationsschutz“

Interview: EYEMAXX: „Wir bieten Betongold mit Inflationsschutz“ | Nachricht | finanzen.net
EYEMAXX-Chef Dr. Michael Müller: „Wir bieten Betongold mit Inflationsschutz“
Interview
DRUCKEN
Die EYEMAXX Real Estate AG entwickelt und betreibt Gewerbeimmobilien in Zentraleuropa und legt nun ihre dritte Unternehmensanleihe auf. finanzen.net führte ein Interview mit Dr. Michael Müller, dem Gründer und Alleinvorstand der börsennotierten Gesellschaft.
finanzen.net: Ein Blick auf den Aktienkurs von EYEMAXX und die Zahlen für das Geschäftsjahr 2011/2012 (31.10.) zeigen, dass die Geschäfte derzeit offensichtlich ausgesprochen gut laufen. Welchen Ausblick können Sie den Anlegern für die nächsten Jahre geben?
Dr. Michael Müller:
Mit einer Steigerung des Ergebnisses vor Steuern und Zinsen (EBIT) um rund 170 Prozent und einer Verdoppelung des Nachsteuerergebnisses sind wir im vergangenen Geschäftsjahr sehr erfolgreich gewesen. Wir haben die Analystenerwartungen sogar übertroffen. Zudem haben wir eine sehr lukrative Projektpipeline aufgebaut. Diese Projekte wollen wir in den kommenden Jahren umsetzen. Profitabilität ist für uns dabei sehr wichtig und die Analysten erwarten hier weiter deutliche Steigerungen. Dabei soll unsere Kombination von Entwicklergeschäft und Bestandsimmobilien einen stetigen Cashflow in Verbindung mit attraktiven Renditen erzielen.

Was macht zentraleuropäische Gewerbeimmobilien für Fachmärkte Ihrer Meinung nach besonders interessant?
Fachmarktzentren treffen einen großen Bedarf der Bevölkerung in kleinen und mittleren Städten. Dies gilt immer dann, wenn bei steigender Wirtschaftskraft das Angebot noch nicht ausreichend vorhanden ist, so wie in den östlichen Staaten Mitteleuropas. Allein in Polen, das auch die europäische Wirtschaftskrise als große Ausnahme ohne Rezession bewältigt hat, sehen wir noch Potenzial für 200 Fachmarktzentren. EYEMAXX orientiert sich dabei partnerschaftlich stark an den Expansionsplänen seiner potenziellen Mieter, wie beispielsweise Takko, Deichmann, kik und Rossmann. Das schafft zusätzliche Sicherheit bei der Expansion.

In den vergangenen Jahren waren Sie in Tschechien und in der Slowakei besonders umtriebig, welche Länder und Immobiliensegmente werden Sie in den kommenden Jahren verstärkt ins Visier nehmen?
Polen ist sehr interessant. Aber auch in Deutschland und Österreich tun sich immer wieder sehr aussichtsreiche Möglichkeiten auf. Das sehen wir gerade wieder an unserem Großprojekt in Kittsee in Österreich. Wir werden dort im Mai die Eröffnung planmäßig feiern können. Und bereits jetzt haben wir ganz konkretes Kaufinteresse für das Fachmarktzentrum, bei dem wir das Projekt mit einem sehr deutlichen Gewinn abschließen würden. Für uns außerdem interessant sind im Einzelfall auch Logistikimmobilien oder – ebenfalls für den Bestand – generell gut vermietete Gewerbeimmobilien mit Schwerpunkt in Deutschland und Österreich. Hier haben wir attraktive Möglichkeiten, die wir mit den Mitteln der Anleihe umsetzen möchten.

Die Zeichnungsfrist Ihrer Unternehmensanleihe läuft bis zum 22. März. Über welche Konditionen verfügt das Wertpapier und in welche Projekte soll der geplante Emissionserlös in Höhe von bis zu 15 Millionen Euro fließen?
Bei einer Laufzeit von sechs Jahren bieten wir den Anlegern einen festen Zinskupon von 7,875 Prozent pro Jahr. Dabei hat der Anleger die Sicherheit, sein Geld in die Anleihe eines profitablen Unternehmens mit guter Marktstellung im Immobilienbereich zu investieren. „Betongold mit Inflationsschutz“ ist unser Motto, weil wir zusätzlich zum Sachwertinvestment mit fixem Kupon noch eine Inflationssicherung anbieten. Die Mittel aus der Anleihe wollen wir vor allem in renditestarke Projekte – die Grundrichtung habe ich bereits skizziert – investieren und außerdem unser Working Capital in der Wachstumsphase stärken.

Gibt es bei Ihrer Anleihe Ausstattungsmerkmale, die Anlegern einen Vorteil gegenüber „gewöhnlichen Mittelstandsanleihen“ bieten?
Die EYEMAXX III Anleihe ist die erste Mittelstandsanleihe in Deutschland überhaupt, die einen Inflationsschutz bietet. Angesichts der wieder aufflammenden Probleme in Europa, Stichwort Italien und Frankreich, wollen wir den Anlegern einen Schutzmechanismus gegen Geldentwertung anbieten. Das können wir, weil wir im Gewerbeimmobilienbereich bei steigenden Preisen auch steigende Einnahmen haben. Davon geben wir einen Teil an die Anleihegläubiger weiter. Konkret sieht das so aus, dass die Anleger am Laufzeitende mindestens das Nominalkapital zu 100 Prozent zurückerhalten. Abhängig von der Entwicklung der Verbraucherpreise während der Laufzeit kann der Rückzahlungsbetrag aber auch höher sein. Bei einer durchschnittlichen Inflationsrate von 3,46 Prozent pro Jahr während der gesamten Laufzeit der Anleihe ist dann eine maximale Rückzahlung von 110 Prozent des Nominalkapitals vorgesehen. Dieser Inflationsschutzmechanismus ist bislang einzigartig für eine deutsche Mittelstandsanleihe.

Sachwerte wie Immobilien erfreuen sich angesichts der Staatsschuldenkrise einer regen Nachfrage. Nichtsdestotrotz sehen viele Anlageexperten die Diversifikation – also das Streuen von Risiken – als wichtige Voraussetzung für ein gutes Investment. Können Sie den Anlegern kurz mitteilen, wie die Risiken bei der neuen EYEMAXX-Anleihe gestreut werden.
Streuung zur Risikominimierung ist wichtig. Wir als EYEMAXX verteilen unsere Investments über verschiedene Regionen und Immobiliensegmente. Außerdem beginnen wir Projekte nur, wenn alle erforderlichen Baugenehmigungen vorliegen und vor allem eine Vorvermietung von mehr als der Hälfte der Fläche gegeben ist. Geringes Risiko und Profitabilität sind uns wichtig; dass wir dies umsetzen können, zeigen unsere Zahlen über einen langen Zeitraum. Als Anleger würde ich nie mein ganzes Geld nur in Mittelstandsanleihen investieren. Aber mit unserem erprobten Geschäftsmodell, dem attraktiven Kupon von 7,875 Prozent und dem zusätzlichen Inflationsschutz machen wir, so meine ich, ein sehr attraktives Angebot für eine Depotbeimischung mit der EYEMAXX III Anleihe.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Dr. Müller.

Zur Person:
Dr. Michael Müller hat EYEMAXX im Jahr 1996 gegründet. Das Unternehmen hat allein in den vergangenen Jahren Fachmarktzentren im Volumen von 200 Millionen Euro erfolgreich entwickelt und verkauft. EYEMAXX hat bereits zwei Mittelstandsanleihen emittiert, die an der Frankfurter Börse beide deutlich über 100 Prozent notieren.

Nachrichten zu EYEMAXX Real Estate AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EYEMAXX Real Estate AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.11.2017EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
24.10.2017EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
25.09.2017EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
18.08.2017EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
26.07.2017EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
28.11.2017EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
24.10.2017EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
25.09.2017EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH
18.08.2017EYEMAXX Real Estate KaufenGBC
26.07.2017EYEMAXX Real Estate KaufenSRC Research GmbH

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EYEMAXX Real Estate AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Amazon906866
EVOTEC AG566480
adidas AGA1EWWW
RWE AG St.703712
Deutsche Telekom AG555750