05.06.2013 17:00
Bewerten
(0)

Hallhuber: Wir wollen neue Läden eröffnen

Interview: Hallhuber: Wir wollen neue Läden eröffnen | Nachricht | finanzen.net
Hallhuber: Wir wollen neue Läden eröffnen
Interview
Das Modeunternehmen Hallhuber will Anfang Juni eine Anleihe begeben. €uro am Sonntag sprach mit Geschäftsführer Norbert Steinke über die Pläne.
€uro am Sonntag
von Peter Schweitzer, Euro am Sonntag

€URO AM SONNTAG: Mode ist ein unberechenbares Geschäft, weil schwer abzuschätzen ist, was in der nächsten Saison gefragt ist. Wie begegnen Sie diesem Problem?
NORBERT STEINKE:
Mode ist in erster Linie Handwerk. Wir haben eine vertikale Produktionskette, die einzelnen Fertigungsstufen sind, so weit es geht, im Unternehmen integriert. So sind wir flexibler. Wir haben beispielsweise auch die Taktung der Liefertermine erhöht, um besser auf Trends reagieren zu können.

Die Umsätze sind seit 2010 um jeweils 20 Prozent gewachsen. Wie sehen die Ziele für die Zukunft aus?
Noch 2011 waren 90 Prozent unseres Wachstums flächenbereinigt, es wurde also durch einen höheren Umsatz auf bestehender Ladenfläche erreicht. Ziel ist es nun, Wachstum über Expansion zu generieren. Wir wollen mehr Läden eröffnen und den Internethandel vorantreiben.

Hallhuber ist bislang nur im deutschsprachigen Raum vertreten. Gibt es Ambitionen, auch in ­andere Länder zu expandieren?
Die Expansion ins nicht deutschsprachige Ausland ist auf jeden Fall interessant. Wir planen, diese Märkte zunächst über das Internet zu erschließen, um zu sehen, wie unsere Mode dort ankommt. Läuft das gut, sind in Zukunft auch Shops in den jeweiligen Ländern denkbar.

Sie planen, bis zu 30 Millionen Euro über eine Anleiheemission einzusammeln. Wofür wollen Sie das Geld verwenden?
Entschließen wir uns zu einer Anleihe, werden zwei Drittel des Geldes für die Ablösung eines bestehenden Darlehens verwendet. Angesichts des günstigen Zinsniveaus können wir so unsere Zinszahlungen senken. Mit dem verbleibenden Drittel wollen wir weiteres Wachstum finanzieren.

Wann gibt es Details zur Anleihe?
Sobald die Bafin den Wertpapier­prospekt gebilligt hat.

Bildquellen: Paul-Georg Meister, Odua Images / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins lange Wochenende -- S&P bestätigt Deutschlands Top-Bonität -- Gotham City plant weitere Berichte zu AURELIUS -- Air Berlin, Deutsche Bank, Alphabet, Amazon im Fokus

VW muss laut CEO Müller wegen Herausforderungen auch profitabel sein. Chevron schreibt wieder schwarze Zahlen. SolarWorld verringert Verluste. US-Wirtschaft startet schwächer als erwartet ins Jahr. Apple arbeitet offenbar an digitalem Geld-Transfer und Prepaid-Kreditkarte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 17: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 17: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Amazon.com Inc.906866
BayerBAY001
BASFBASF11
Apple Inc.865985
AURELIUSA0JK2A
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Facebook Inc.A1JWVX
E.ON SEENAG99
Deutsche Post AG555200