05.06.2013 17:00
Bewerten
 (0)

Hallhuber: Wir wollen neue Läden eröffnen

Interview: Hallhuber: Wir wollen neue Läden eröffnen | Nachricht | finanzen.net
Hallhuber: Wir wollen neue Läden eröffnen
Interview

Das Modeunternehmen Hallhuber will Anfang Juni eine Anleihe begeben. €uro am Sonntag sprach mit Geschäftsführer Norbert Steinke über die Pläne.

€uro am Sonntag

von Peter Schweitzer, Euro am Sonntag

€URO AM SONNTAG: Mode ist ein unberechenbares Geschäft, weil schwer abzuschätzen ist, was in der nächsten Saison gefragt ist. Wie begegnen Sie diesem Problem?
NORBERT STEINKE:
Mode ist in erster Linie Handwerk. Wir haben eine vertikale Produktionskette, die einzelnen Fertigungsstufen sind, so weit es geht, im Unternehmen integriert. So sind wir flexibler. Wir haben beispielsweise auch die Taktung der Liefertermine erhöht, um besser auf Trends reagieren zu können.

Die Umsätze sind seit 2010 um jeweils 20 Prozent gewachsen. Wie sehen die Ziele für die Zukunft aus?
Noch 2011 waren 90 Prozent unseres Wachstums flächenbereinigt, es wurde also durch einen höheren Umsatz auf bestehender Ladenfläche erreicht. Ziel ist es nun, Wachstum über Expansion zu generieren. Wir wollen mehr Läden eröffnen und den Internethandel vorantreiben.

Hallhuber ist bislang nur im deutschsprachigen Raum vertreten. Gibt es Ambitionen, auch in ­andere Länder zu expandieren?
Die Expansion ins nicht deutschsprachige Ausland ist auf jeden Fall interessant. Wir planen, diese Märkte zunächst über das Internet zu erschließen, um zu sehen, wie unsere Mode dort ankommt. Läuft das gut, sind in Zukunft auch Shops in den jeweiligen Ländern denkbar.

Sie planen, bis zu 30 Millionen Euro über eine Anleiheemission einzusammeln. Wofür wollen Sie das Geld verwenden?
Entschließen wir uns zu einer Anleihe, werden zwei Drittel des Geldes für die Ablösung eines bestehenden Darlehens verwendet. Angesichts des günstigen Zinsniveaus können wir so unsere Zinszahlungen senken. Mit dem verbleibenden Drittel wollen wir weiteres Wachstum finanzieren.

Wann gibt es Details zur Anleihe?
Sobald die Bafin den Wertpapier­prospekt gebilligt hat.

Bildquellen: Paul-Georg Meister, Odua Images / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
BMW AG 519000
Bayer BAY001
Deutsche Telekom AG 555750
Nestle SA A0Q4DC
Commerzbank CBK100
Facebook Inc. A1JWVX