28.11.2012 11:37
Bewerten
 (0)

Italien-Auktion: Rendite sinkt auf niedrigsten Stand seit 2010

Italien-Anleihen
Italien hat sich bei einer Auktion von Geldmarktpapieren mit einer Laufzeit von sechs Monaten so günstig wie seit April 2010 nicht mehr refinanziert.
Das hochverschuldete Euro-Land musste nur noch 0,919 Prozent an Zinsen zahlen, wie die italienische Schuldenagentur am Mittwoch in Rom mitteilte. Bei der letzten vergleichbaren Auktion am 29. Oktober hatte die Rendite noch bei 1,347 Prozent gelegen.

 Insgesamt platzierte Italien 7,5 Milliarden Euro am Markt. Damit wurde das Maximalziel erreicht. Die Nachfrage nach den Papieren blieb stark: Die Auktion war 1,65-fach überzeichnet (29. Oktober: 1,52-fach).

   Die Renditen von italienischen Anleihen sind auch im freien Handel seit Ende Juli in der Tendenz rückläufig. Dazu hat vor allem die Ankündigung von EZB-Präsident Mario Draghi beigetragen, alles notwendige für den Erhalt des Euro zu tun. Die EZB hatte daraufhin ein neues Anleihekaufprogramm aufgelegt. Zuletzt könnte auch die Einigung auf das neue Hilfspaket für Griechenland zur Entspannung beigetragen haben. Auch am Mittwoch gingen die Renditen im freien Handel in allen Laufzeiten merklich zurück.

    ROM (dpa-AFX) -

Bildquellen: istock/Anzeletti, aldorado / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?