28.12.2012 11:55
Bewerten
 (0)

Italien: Trotz Monti-Rücktritt kann sich Italien weiter günstig refinanzieren

Italien-Auktion
Italien muss am Anleihemarkt trotz des Rücktritts von Regierungschef Mario Monti und den anstehenden Wahlen kaum höhere Zinsen bieten.
Mit einer zehnjährigen Anleihe wurden die maximal angestrebt 3,0 Milliarden Euro aufgenommen, teilte die italienische Schuldenagentur am Freitag in Rom mit. Die zu zahlende Rendite stieg im Vergleich zur letzten Auktion am 29. November ganz leicht von 4,45 Prozent auf 4,48 Prozent an. Die Nachfrage nach den Anleihen nahm zu. Die Auktion war 1,47-fach überzeichnet (November: 1,18-fach).

    Mit einer fünfjährigen Anleihe wurden 2,871 Milliarden Euro aufgenommen. Dieser Wert lag leicht unter dem maximal angestrebten Wert von 3,0 Milliarden Euro. Die zu zahlende Rendite stieg minimal von 3,23 Prozent im November auf 3,26 Prozent. Die Auktion war 1,29-fach (November: 1,24-fach) überzeichnet.

 Der Rücktritt der Regierung von Mario Monti hatte vorübergehend für Verunsicherung an den Märkten gesorgt. Die Fortsetzung der Reformpolitik war von einigen Beobachtern in Frage gestellt worden. Die Neuwahlen sollen in Italien am 24. und 25. Februar stattfinden.

    ROM/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: istock/Anzeletti

Heute im Fokus

DAX eröffnet etwas höher -- Asiens Börsen wenig verändert -- Google richtet Auto-Entwicklungszentrum bei Detroit ein -- Brent-Rohöl über 50 Dollar -- HP, Google im Fokus

Brasiliens Regierung plant Verkauf von Flughafenanteilen. Irland ruft EuGH wegen Facebook an. Euro auf moderatem Erholungskurs. Brent wieder über 50 US-Dollar. HP verdient trotz PC- und Drucker-Flaute überraschend viel. Alibaba im Visier der US-Börsenaufsicht. Renschler sieht die MAN-Scania-Kooperation auf gutem Weg.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?