10.09.2013 10:42
Bewerten
 (0)

Italien: Zehnjahresrendite erstmals seit 2012 höher als in Spanien

Italien Bonds
An den Finanzmärkten schwindet zusehends das Zutrauen der Investoren gegenüber Italien.
Am Dienstag rentierten richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen Roms erstmals seit März 2012 höher als ihre spanischen Pendants. Im Vormittagshandel lag die italienische Zehnjahresrendite bei 4,48 Prozent, diejenige Spaniens bei 4,46 Prozent. Im kürzeren Laufzeitbereich von zwei Jahren war die spanische Rendite bereits Anfang August unter die italienische Rendite gefallen.

    Als Grund für die Entwicklung der Renditen am Anleihemarkt nennen Beobachter zum einen ungünstige wirtschaftliche Rahmenbedingungen Italiens. Spanien demgegenüber werden zumindest in einigen Bereichen Fortschritte bei wichtigen Strukturreformen zugestanden, unter anderem im Rentensystem. Die schlechtere konjunkturelle und fiskalische Ausgangslage Spaniens gegenüber Italien scheint damit etwas in den Hintergrund zu treten.

    Hinzu kommen schwerwiegende politische Risiken: Zurzeit steht in Rom die Regierungskoalition aus Mitte-Links und Mitte-Rechts auf dem Spiel. Der Parteichef der Konservativen, Ex-Premier Silvio Berlusconi, könnte infolge einer Verurteilung wegen Steuerdelikten sein Parlamentsmandat verlieren. Gegenwärtig berät ein Senatsausschuss darüber. Ranghohe Funktionäre aus Berlusconis Partei haben mehrfach damit gedroht, die Koalition platzen zu lassen, sollte Berlusconi sein Mandat verlieren./bgf/jkr

ROM/MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vladimir Mucibabic / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX fester -- Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit -- GfK-Konsumklima hellt sich auf -- Infineon-Aktie fällt nach schwachem Ausblick -- BASF in den USA verklagt -- Amazon, Google im Fokus

Inflation in Deutschland weiter im Sinkflug. Misstrauensvotum gegen Juncker im Europaparlament gescheitert. GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen. Allianz erwartet 2014 Ende des Kundenschwunds in Deutschland. Chinas Notenbank versorgt Geschäftsbanken mit Geld.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige