29.03.2013 11:30
Bewerten
 (3)

Joh. Friedrich Behrens AG plant Übernahme

Anleihe notiert bei 105,50%

Die Joh. Friedrich Behrens AG steht kurz vor dem Kauf wesentlicher Teile des Geschäftsbetriebes der Karl M. Reich Verbindungstechnik GmbH. Der Kauf soll am 02.04.2013 unmittelbar nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Karl M. Reich Verbindungstechnik GmbH erfolgen. Der vorläufige Gläubigerausschuss hat dem Verkauf heute bereits zugestimmt. Als Käuferin auftreten wird die NEUE RABEN fünfhundertsiebenunddreißigste Verwaltungsgesellschaft mbH, eine Tochtergesellschaft der BeA AG. Diese soll das Produktportfolio, einschließlich der Produktion und der Entwicklungsabteilung erwerben. Weiter wird der Vertrieb mit den laufenden Kundenverträgen übernommen werden. Die Käuferin wird den Namen der Insolvenzschuldnerin 'Karl M. Reich Verbindungstechnik GmbH' fortführen.

Die Joh. Friedrich Behrens AG hat im März 2011 eine Unternehmensanleihe im Volumen von 30 Mio. Euro in Bondm emittiert (ISIN
DE000A1H3GE9, WKN A1H3GE). Bei einer fünfjährigen Laufzeit ist die Anleihe mit einem Kupon von 8,00% ausgestattet. Bei einem Kurs von 105,50% bietet die Behrens-Anleihe derzeit eine Rendite von rund 5,9%.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- SAP erhöht Prognosen für 2017 und 2020 -- Manz- und Pfeiffer Vacuum-Aktien heben ab -- Samsung schreibt doppelten Gewinn -- BT Group, VW, Alcoa, Yahoo im Fokus

DuPont meldet Gewinnsprung. Werden Russland-Investments mit US-Präsident Trump wieder attraktiv? Chartanalyst: Das ist bei der Trump-Rally noch drin. Überraschender Vorschlag: Freihandelsabkommen TPP kann auch ohne die USA funktionieren. Britisches Parlament darf über Brexit-Erklärung abstimmen. Air Berlin-Großaktionär Etihad wirft Chef raus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Bayer BAY001
Commerzbank CBK100
Allianz 840400
SAP SE 716460
Deutsche Telekom AG 555750
Apple Inc. 865985
E.ON SE ENAG99
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212