06.02.2013 16:41
Bewerten
 (0)

KUKA-Wandelanleihe erfolgreich platziert

Volumen 58,8 Mio. Euro, Kupon 2,00%, Wandlungsprämie 26,0%
Die KUKA Aktiengesellschaft hat ihre Wandelschuldverschreibung mit einer Laufzeit bis Februar 2018 und einem Gesamtnennbetrag von 58,8 Euro erfolgreich platziert. Die Wandelschuldverschreibungen sind anfänglich in rund 1,59 Mio. neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien der KUKA AG wandelbar. Das Bezugsrecht der KUKA Aktionäre ist ausgeschlossen. Der Emissionserlös aus der Begebung der Wandelschuldverschreibungen dient der mittelfristigen Optimierung der Bilanz sowie der Erhöhung der finanziellen Flexibilität.

Vorstandsvorsitzender Dr. Till Reuter: 'Die Wandelschuldverschreibung konnte innerhalb weniger Stunden platziert werden und war deutlich überzeichnet. Dies ist ein Beleg für das Vertrauen der Investoren in unser Unternehmen. Die Erweiterung ihres Finanzierungsportfolios resultierend aus der Begebung einer Wandelschuldverschreibung verbessert nachhaltig Struktur und Kosten der Finanzierung von KUKA.'

Die Wandelanleihe wird jährlich mit 2,00 % verzinst. Der anfängliche Wandlungspreis beträgt 36,8067 Euro und stellt damit eine Wandlungsprämie von 26,0 % auf den Kurs der KUKA Aktie dar.

Die Wandelschuldverschreibungen wurden im Rahmen einer Privatplatzierung ausschließlich institutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan angeboten. Die Wandelschuldverschreibungen werden durch die KUKA AG am oder um den 12. Februar 2013 begeben und sollen zum Handel in den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.

Goldman Sachs International, Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG sowie UniCredit Bank AG begleiteten die Transaktion als Joint Bookrunners.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich erholt -- Dow schließt im Plus -- Bundesregierung dementiert angeblichen Rettungsplan für die Deutsche Bank -- Wer hat was von der Air-Berlin-Zerschlagung? -- VW, Nike im Fokus

Private Krankenkassen erhöhen Beiträge wohl in zweistelliger Höhe. Seehofer kündigt "größte Steuersenkung aller Zeiten" an. Linde-Aktie auf Höhenflug: Praxair-Zusammenschluss doch nicht vom Tisch? Wells Fargo kappt Chef-Boni in Höhe von 41 Millionen Dollar. Bayer arbeitet am Verkauf eigener Sparten.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?