06.02.2013 09:30
Bewerten
 (0)

KUKA meldet erfreuliche Zahlen für 2012 und begibt Wandelanleihe im Volumen von 55 bis 60 Mio. Euro

Die KUKA AG mit Sitz in Augsburg konnte gemäß vorläufigen Zahlen den Umsatz im Geschäftsjahr 2012 um 21% auf 1.739,2 Mio. Euro steigern. Das EBIT konnte um 51% auf 109,8 Mio. Euro gesteigert werden. Zudem plant der Hersteller von Industrierobotern die Emission einer Wandelanleihe.

Der Auftragseingang erreichte mit 1.889,6 Mio. Euro (+22%) einen neuen Rekordwert. Die positive Geschäftsentwicklung wurde von beiden Geschäftsbereichen (Robotics und Systems) getragen.

Im Geschäftsbereich Robotics konnte der Umsatz um 20,5% auf 742,6 Mio. Euro gesteigert werden. Im Geschäftsbereich Systems betrug das Plus ebenfalls 20,5% auf 1.025,3 Mio. Euro.

Der Auftragsbestand stieg um 26% auf 909,4 Mio. Euro. Das EBIT übertrifft mit 109,8 Mio. Euro (plus 51%) erstmals die 100 Mio. Euro-Marke. Die EBIT-Marge konnte von 5,1% auf 6,3% gesteigert werden. Der Free Cash Flow stieg auf 77,1 Mio. Euro.

"KUKA ist auf gutem Kurs, seinen Platz in der Automatisierungswelt auszubauen", betont Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der KUKA AG. "Gleichzeitig konnten wir 2012 unser profitables Wachstum erfolgreich fortsetzen und die Nettoverschuldung vollständig abbauen".

Die Gesellschaft plant zudem die Emission einer Wandelanleihe im Volumen von 55 bis 60 Mio. Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren. Der Kupon soll 1,75% bis 2,00% betragen.

Eckdaten der Transaktion:

Emittent:   KUKA AG
Format:   Wandelanleihe
Laufzeit:   12.02.2018
Emissionsvolumen:   ca. 55 bis 60 Mio. Euro
Rating:   B (durch S&P), B2 (durch Moody´s)
Stückelung:   100.000 Euro
Emissionspreis:   100,00%
Rückzahlungspreis:   100,00%
Kupon:   1,75%-2,00%, halbjährlich zahlbar am 12.02. und am 12.08.
Wandlungsprämie:   25%-27%
Bookrunner:   Goldman Sachs, Berenberg Bank und UniCredit
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX pendelt um 10.300 Punkte -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre. Helaba-Chef Grüntker: EZB-Geldpolitik zwingt Banken zu mehr Risiko. Milliardenübernahme in amerikanischer Öl- und Gasbranche. Monte Paschi erwägt Umwandlung von Anleihen in Aktien.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?
News von