24.08.2012 13:49
Bewerten
 (0)

Kein Anleihenkauf durch die EZB vor dem 12. September?

Kreise
Die Europäische Zentralbank wird laut Kreiseinformationen den Plan für den Kauf von Staatsanleihen angeschlagener Eurostaaten nicht vor dem 12. September vorlegen.
EZB-Präsident Mario Draghi werde mit der Entscheidung zum Kaufprogramm auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Beschwerden gegen den permanenten Rettungsschirm ESM warten, sagten zwei namentlich nicht genannte Vertreter der Notenbank am Freitag der Nachrichtenagentur "Bloomberg".

 

Die kommende Pressekonferenz der EZB nach der Zinsentscheidung am 6. September dürfte daher für alle, die zu diesem Zeitpunkt mit einem Plan für das angekündigte Kaufprogramm gerechnet haben, enttäuschend ausfallen, hieß es weiter. Derzeit werde in der Notenbank an dem Plan zum Kauf von Staatsanleihen gearbeitet. Allerdings dürften die Planungen nicht bis zur nächsten Zinssitzung abgeschlossen sein.

   Ein Sprecher der EZB wollte den Bericht laut "Bloomberg" nicht kommentieren. EZB-Chef Draghi hatte nach der letzten Notenbanksitzung am 2. August den Kauf von Anleihen angeschlagener Euroländer angekündigt, sofern die betroffenen Länder zuvor einen Hilfsantrag beim bestehenden Rettungsschirm EFSF oder beim künftigen Schirm ESM stellen. Mit der Maßnahme sollen die Zinssätze bei den Staatsanleihen gesenkt und die Refinanzierung für angeschlagene Euroländer vereinfacht werden./jkr/zb/wiz

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: EZB, Oliver Hoffmann / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?