24.08.2012 13:49
Bewerten
 (0)

Kein Anleihenkauf durch die EZB vor dem 12. September?

Kreise
Die Europäische Zentralbank wird laut Kreiseinformationen den Plan für den Kauf von Staatsanleihen angeschlagener Eurostaaten nicht vor dem 12. September vorlegen.
EZB-Präsident Mario Draghi werde mit der Entscheidung zum Kaufprogramm auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu den Beschwerden gegen den permanenten Rettungsschirm ESM warten, sagten zwei namentlich nicht genannte Vertreter der Notenbank am Freitag der Nachrichtenagentur "Bloomberg".

 

Die kommende Pressekonferenz der EZB nach der Zinsentscheidung am 6. September dürfte daher für alle, die zu diesem Zeitpunkt mit einem Plan für das angekündigte Kaufprogramm gerechnet haben, enttäuschend ausfallen, hieß es weiter. Derzeit werde in der Notenbank an dem Plan zum Kauf von Staatsanleihen gearbeitet. Allerdings dürften die Planungen nicht bis zur nächsten Zinssitzung abgeschlossen sein.

   Ein Sprecher der EZB wollte den Bericht laut "Bloomberg" nicht kommentieren. EZB-Chef Draghi hatte nach der letzten Notenbanksitzung am 2. August den Kauf von Anleihen angeschlagener Euroländer angekündigt, sofern die betroffenen Länder zuvor einen Hilfsantrag beim bestehenden Rettungsschirm EFSF oder beim künftigen Schirm ESM stellen. Mit der Maßnahme sollen die Zinssätze bei den Staatsanleihen gesenkt und die Refinanzierung für angeschlagene Euroländer vereinfacht werden./jkr/zb/wiz

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: EZB
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Griechenland will enger mit Russland kooperieren -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House. Samsung und LG wollen ihre Rechtsstreitereien beenden. Probleme im Energiegeschäft werden Siemens wohl noch lange beschäftigen. Gazprom nach russischer Rechnungslegung mit Gewinneinbruch 2014.

Themen in diesem Artikel

Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?