16.05.2013 15:50
Bewerten
 (0)

Irland refinanziert sich zu rekordniedrigen Zinsen

Krisenland als Musterknabe
Weiterer Lichtblick für Irland: Am Donnerstag konnte sich das von einer schweren Bankenkrise gebeutelte Land so günstig wie nie seit der Euro-Einführung refinanzieren.
Wie aus Daten der nationalen Schuldenagentur NTMA hervorgeht, ergab eine Versteigerung dreimonatiger Schuldtitel eine durchschnittliche Rendite von 0,129 Prozent. Das ist ein Rekordtief in dieser Laufzeit. Bei starker Nachfrage wurden Papiere über insgesamt 500 Millionen Euro verkauft.

    Irland war Ende 2010 infolge hoher Kosten seiner Bankenrettung unter den Euro-Rettungsschirm geschlüpft. Nach derzeitiger Planung soll sich das Land im kommenden Jahr wieder selbständig über die Ausgabe langlaufender Staatsanleihen refinanzieren. Irland gilt unter den europäischen Krisenländern als "Musterknabe". Von seinen Geldgebern wird das Land regelmäßig für die reibungslose Umsetzung der vereinbarten Spar- und Reformmaßnahmen gelobt./bgf/he

DUBLIN/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Joe Gough / Shutterstock.com, Lance Bellers / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?