11.03.2013 11:55
Bewerten
 (0)

Bund refinanziert sich für sechs Monate fast zum Nulltarif

Kurzläufer
Der Bund muss in der kurzen Frist nach wie vor kaum Zinsen für frisches Geld bieten.
Bei einer Versteigerung unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit einer Laufzeit von einem halben Jahr lag die durchschnittliche Rendite bei 0,01 Prozent, wie die Bundesbank am Montag in Frankfurt mitteilte. Das war sogar etwas weniger als bei einer vergleichbaren Auktion vor einem Monat.

    Lange Zeit war es dem Bund sogar gelungen, derartige Papiere mit negativer Rendite zu platzieren, weil die Nachfrage nach sicheren Anlagen so groß war. Bubills sehen keine laufenden Zinszahlungen vor. Ihre Rendite ergibt sich über den Verkaufskurs. Liegt er unter dem Nennwert, ergibt sich eine positive Rendite - und umgekehrt. Die jüngste Versteigerung erbrachte dem Bund Einnahmen in Höhe von 3,24 Milliarden Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Noerenberg / Shutterstock.com, mojitomak[dog]gmail[dot]com / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert stark -- Dow im Minus -- Griechenland fällt zurück in die Rezession -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple, adidas, Google im Fokus

Google-Projekt: Levi's verwandelt Jacken und Jeans in Trackpads. Blatter bleibt trotz Korruptionsskandal Fifa-Präsident. Übernahmefieber erfasst US-Krankenversicherer. Airbus gründet Risikokapitalgesellschaft im Silicon Valley. RWE-Finanzchef erwartet auch 2016 sinkende Gewinne in Kraftwerkssparte.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?