11.03.2013 11:55
Bewerten
 (0)

Bund refinanziert sich für sechs Monate fast zum Nulltarif

Kurzläufer
Der Bund muss in der kurzen Frist nach wie vor kaum Zinsen für frisches Geld bieten.
Bei einer Versteigerung unverzinslicher Schatzanweisungen (Bubills) mit einer Laufzeit von einem halben Jahr lag die durchschnittliche Rendite bei 0,01 Prozent, wie die Bundesbank am Montag in Frankfurt mitteilte. Das war sogar etwas weniger als bei einer vergleichbaren Auktion vor einem Monat.

    Lange Zeit war es dem Bund sogar gelungen, derartige Papiere mit negativer Rendite zu platzieren, weil die Nachfrage nach sicheren Anlagen so groß war. Bubills sehen keine laufenden Zinszahlungen vor. Ihre Rendite ergibt sich über den Verkaufskurs. Liegt er unter dem Nennwert, ergibt sich eine positive Rendite - und umgekehrt. Die jüngste Versteigerung erbrachte dem Bund Einnahmen in Höhe von 3,24 Milliarden Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Noerenberg / Shutterstock.com, mojitomak[dog]gmail[dot]com / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?