22.07.2013 09:35
Bewerten
 (0)

MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG plant Emission einer Unternehmensanleihe

Die MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (WKN A0B95Y) erwägt die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen zwischen 20 und 25 Mio. Euro zur Unterstützung des künftigen Wachstums.

Dazu wird das Management der MIFA Gespräche mit potentiellen Investoren führen. Im Lauf dieser Gespräche soll eine Entscheidung darüber fallen, ob und, falls ja, in welcher Form eine Unternehmensanleihe für die MIFA ein attraktives Instrument zur Finanzierung der mittelfristigen Unternehmensziele darstellt. Die Gespräche sind Teil der regelmäßigen Prüfung der mittelfristigen Finanzierungsstrategie der MIFA, auch in Bezug auf unternehmerische Flexibilität und finanzielle Planungssicherheit. Ein Emissionserlös aus der Anleihe könnte in die Finanzierung künftiger Investitionen, den zusätzlichen Ausbau des Working Capital sowie die Refinanzierung kurzfristiger Bankverbindlichkeiten als weitere Diversifikation der Finanzierungsstruktur fließen und somit das weitere organische Wachstum der MIFA unterstützen.
----------------------------------------
Literaturhinweis: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt fast 3 Prozent fester -- Dow schließt über 2 Prozent stärker -- Deutsche Bank vor Postbank-Verkauf? -- Daimler-Partner BYD verliert 50-Prozent -- United Internet, QSC im Fokus

Nike mit mehr Gewinn. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt. Ölpreise geraten erneut unter Druck. IPO: Samsungs De-facto-Holding mit erfolgreichem Börsengang. sieht im kommenden Jahr deutliches Wachstum. Uralkali weitet Produktion aus. Zynga hofft auf Bugs Bunny & Co.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige