14.12.2012 11:03
Bewerten
 (0)

MT-Energie sieht keinen Grund für Kursrückgang

Nach dem deutlichen Kursrückgang der MT-Energie-Anleihe 2012/17 (WKN A1MLRM) hat die Geschäftsführung auf der Unternehmenswebseite eine Stellungnahme veröffentlicht:

"? Dazu können wir Ihnen mitteilen, dass es seitens MT-Energie keinerlei negative Nachrichten gibt, die dies begründen könnten. Es haben sich gegenüber den veröffentlichten Informationen keine Änderungen ergeben.

Wenn Sie unsere jüngsten Veröffentlichungen verfolgt haben, waren diese eher durch positive Nachrichten wie der Kooperation mit Big Dutchman geprägt. Von daher können wir den Kursrückgang aus fundamentaler Sicht in keiner Weise nachvollziehen. Aus dem Kapitalmarkt hören wir, dass angesichts vereinzelter negativer Nachrichten von anderen Emittenten aus dem Segment der Mittelstandsanleihen möglicherweise einzelne Anleiheinvestoren ihre Positionen nun zum Jahresende zu teilweise unlimitierten Kursen auflösen. Dies betrifft aktuell auch die Kurse anderer Emittenten, nicht nur MT-Energie.

Offenbar besteht dadurch ? aber ein Angebotsüberhang, dem aktuell nicht eine entsprechende Nachfrage gegenübersteht. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter den im Bereich ?Kontakt? genannten Kontaktdaten zur Verfügung."
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX in Rot -- Dow stabil erwartet -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

Chinesische Firmen an der Frankfurter Börse: Chef weg, Geld weg. Bundestag beschließt Gesetz zur Tarifeinheit. Uber verhandelt über Milliarden-Kredit. Richemont tröstet Anleger nach Gewinneinbruch mit mehr Dividende. Amazon-Mitarbeiter in Leipzig streiken erneut. IPO: Berliner Schmuckhändler Elumeo will in Frankfurt an die Börse.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?