24.01.2013 11:55
Bewerten
 (0)

Maritim Vertriebs GmbH beendet öffentliches Angebot ihrer Unternehmensanleihe

Aufgrund der deutlich über Plan liegenden Entwicklung der Harms Offshore Schlepper wird die Maritim Vertriebs GmbH das öffentliche Angebot ihrer 8,25% Anleihe (WKN/ISIN A1MLY9/DE000A1MLY97)zum 01.02.2013 beenden.

Positive Geschäftsentwicklung der Zielinvestments

Die gute Erlössituation der Hochseeschlepper trägt entscheidend dazu bei, dass die Kapitaleinwerbung eingestellt werden kann. Vom ursprünglichen Emissionsvolumen von bis zu EUR 25 Mio. wurden bis zur Schließung ca. EUR 20 Mio. eingeworben. Dienstleistungen moderner Hochseeschlepper (Bereich Infrastruktur Öl- und Gasförderung) waren in 2012 stark nachgefragt und profitierten von gestiegenen Charterraten. Der Ausblick für die Jahre 2013 / 2014 ist vielversprechend, denn die Exploration nach Öl- und Gas auf hoher See hält unvermindert an.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Alibaba plant Börsengang für Mitte September -- Apple-Deal mit Kreditkartenfirmen für iPhone-Bezahldienst -- Iliad sucht Investoren für höheres T-Mobile-US-Gebot

Deutscher Staat erzielt Milliarden-Überschuss. Deutsche Wirtschaft legt Rückwärtsgang ein. Verhandlungen über Kosten für Notstromreserve dauern an. Pilotengewerkschaft lässt Streiks bei Lufthansa offen. EU auf dem Weg zu neuen Sanktionen gegen Russland. SAP kann auf niedrigere Strafe im Streit mit Oracle hoffen.
Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Beste Produktmarken

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige