24.01.2013 11:55
Bewerten
 (0)

Maritim Vertriebs GmbH beendet öffentliches Angebot ihrer Unternehmensanleihe

Aufgrund der deutlich über Plan liegenden Entwicklung der Harms Offshore Schlepper wird die Maritim Vertriebs GmbH das öffentliche Angebot ihrer 8,25% Anleihe (WKN/ISIN A1MLY9/DE000A1MLY97)zum 01.02.2013 beenden.

Positive Geschäftsentwicklung der Zielinvestments

Die gute Erlössituation der Hochseeschlepper trägt entscheidend dazu bei, dass die Kapitaleinwerbung eingestellt werden kann. Vom ursprünglichen Emissionsvolumen von bis zu EUR 25 Mio. wurden bis zur Schließung ca. EUR 20 Mio. eingeworben. Dienstleistungen moderner Hochseeschlepper (Bereich Infrastruktur Öl- und Gasförderung) waren in 2012 stark nachgefragt und profitierten von gestiegenen Charterraten. Der Ausblick für die Jahre 2013 / 2014 ist vielversprechend, denn die Exploration nach Öl- und Gas auf hoher See hält unvermindert an.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

Asien mehrheitlich in Rot -- BASF mit schwachem Quartal -- Apple schlägt Gewinnerwartungen - Aktie dreht auf -- Twitter-Aktie bricht nach schwachen Umsatzzahlen ein

adidas-Konkurrent Under Armour steigert Umsatz kräftig. Estland übernimmt Großbritanniens EU-Ratspräsidentschaft 2017. Kreise: Unicredit erwägt Kapitalerhöhung von bis zu fünf Milliarden Euro. Luxusgüterkonzern LVMH trotzt Touristenschwund in Frankreich. US-Gericht genehmigt Milliarden-Vergleich im VW-Dieselskandal.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Was ist Ihre Meinung zu selbstfahrenden Autos?