03.12.2012 12:36

Senden
MASSIVE GEWINNE

Griechenland-Anleihen legen nach Rückkaufangebot massiv zu


Die Kurse von griechischen Anleihen haben mit massiven Gewinnen auf die Veröffentlichung der Details zum geplanten Anleiherückkauf der Regierung in Athen reagiert.

Der Kurs für richtungsweisende Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren stieg innerhalb weniger Minuten um etwa zehn Prozent. Das höchste Kursgebot lag im freien Handel bei 39,785 Prozent. Zuvor hatte Griechenland für den Rückkauf von zehnjährigen Anleihen ein Angebot zwischen 38,1 Prozent und 40,1 Prozent unterbreitet.

   Im Gegenzug gingen die Zinssätze für griechische Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren stark zurück. Im Vormittagshandel rutschte die Rendite um 1,35 Prozentpunkte auf 14,49 Prozent und erreichte damit den tiefsten Stand seit August 2011. Für den Schuldenrückkauf wird eine Summe von bis zu rund zehn Milliarden Euro angepeilt. Neben der Laufzeit von zehn Jahren machte Griechenland für den Kauf von Anleihen mit einer Laufzeit von 30 Jahren ein Angebot von 30,2 Prozent bis 32,2 Prozent. Das Angebot der Regierung in Athen läuft noch bis Freitagnachmittag.

    ATHEN/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: LiliGraphie / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

khaproperty schrieb:
03.12.2012 17:15:48

Schon pervers, daß GR nur dann von einem Erfolg reden kann, wenn sich genug staatlich/behördliche Gläubiger finden, die auf das Scheitern des Landes setzen und auf 70% ihrer Forderung bereits jetzt verzichten.
Derart pervers kann nur noch Europolitik sein - zum Erbrechen!

Großwildjäger schrieb:
03.12.2012 15:36:06

Frage in die Runde:
Geht das noch weiter?
Sollte man da jetzt noch einsteigen?

gammelfleisch schrieb:
03.12.2012 13:38:58

Klar ist das pervers. Die Zocker u. Bonzen kriegen nie den Hals voll, die verdienen auch massig an d. Griechen-Krise, gedeckt vom Regime Merkel/Schäuble. Die Rechnung für uns liegt schon in der Schublade, nach der Wahl 2013 kommt die auf unsere Tische.

Divifan schrieb:
03.12.2012 12:58:32

Diese Perversion ist nichts anderes als die Ausgeburt unserer Neuen Sozialen Marktwirtschaft, die seit RotGrün 99 in Deutschland betrieben wird.

Deren Grundregel lautet: Verluste sozialisieren - mit unseren Steuergeldern - und Gewinne privatisieren - sh. Hedgefonds.

andyxy schrieb:
03.12.2012 12:49:47

Die die Ihr geliehenes Geld zurückhaben wollen sind nicht pervers. Pervers ist derjenige der Schulden macht danach nicht mehr zurückzahlt.

Seite: 12
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige