27.06.2013 11:55
Bewerten
 (0)

Italien muss für langlaufende Schulden mehr Rendite bieten

Maximalziel erreicht
Italien hat bei einer Auktion von Staatsanleihen höhere Zinsen als zuletzt bieten müssen.
Bei der Versteigerung von Schuldtiteln mit Laufzeiten von fünf und zehn Jahren wurde das Maximalziel von 5,0 Milliarden Euro jedoch problemlos erreicht. Dies teilte die italienische Schuldenagentur am Donnerstag in Rom mit. Die Nachfrage blieb robust. An den Finanzmärkten wurde die Auktion positiv aufgenommen.

    Bei der Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren stieg die Rendite auf 4,55 Prozent. Bei der letzten vergleichbaren Auktion am 30. Mai hatte sie noch bei 4,14 Prozent gelegen. Die Auktion war 1,46-fach überzeichnet (Mai 1,38-fach). Bei einer Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren stieg die Rendite von 3,01 Prozent im Mai auf 3,47 Prozent. Diese Auktion war 1,3-fach überzeichnet (Mai: 1,4-fach).

    Nach den Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke am Mittwoch der vergangenen Woche waren die Renditen am Sekundärmarkt zunächst deutlich gestiegen. Er hatte eine Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe in den USA noch im laufenden Jahr ins Spiel gebracht und damit heftige Kursverluste an den Rentenmärkten weltweit ausgelöst. An den vergangenen Tagen hat sich die Lage jedoch wieder merklich entspannt.

     Nach der Auktion gaben die Renditen italienischer Staatsanleihen am Sekundärmarkt im Vormittagshandel weiter nach. Zuletzt waren zehnjährige italienische Staatsanleihen 15 Basispunkte im Minus und rentierten im freien Handel mit 4,55 Prozent./jsl/jkr

ROM (dpa-AFX)

Bildquellen: cheyennezj / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street geschlossen -- Deutsche Bank dampft Handel mit Gold und Silber ein -- Aufspaltungsforderung - Was Europa von Google will -- Infineon, BASF, Amazon, Google im Fokus

Draghi: EZB zu weiteren Maßnahmen bereit. Inflation in Deutschland weiter im Sinkflug. GfK-Konsumklima hellt sich auf. Misstrauensvotum gegen Juncker im Europaparlament gescheitert. GoPro entwickelt eigene Drohnen. Daimler streicht in Mannheim bis 2021 rund 500 Stellen.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige