27.06.2013 11:55
Bewerten
 (0)

Italien muss für langlaufende Schulden mehr Rendite bieten

Maximalziel erreicht: Italien muss für langlaufende Schulden mehr Rendite bieten | Nachricht | finanzen.net
Maximalziel erreicht

Italien hat bei einer Auktion von Staatsanleihen höhere Zinsen als zuletzt bieten müssen.

Bei der Versteigerung von Schuldtiteln mit Laufzeiten von fünf und zehn Jahren wurde das Maximalziel von 5,0 Milliarden Euro jedoch problemlos erreicht. Dies teilte die italienische Schuldenagentur am Donnerstag in Rom mit. Die Nachfrage blieb robust. An den Finanzmärkten wurde die Auktion positiv aufgenommen.

    Bei der Anleihe mit einer Laufzeit von 10 Jahren stieg die Rendite auf 4,55 Prozent. Bei der letzten vergleichbaren Auktion am 30. Mai hatte sie noch bei 4,14 Prozent gelegen. Die Auktion war 1,46-fach überzeichnet (Mai 1,38-fach). Bei einer Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren stieg die Rendite von 3,01 Prozent im Mai auf 3,47 Prozent. Diese Auktion war 1,3-fach überzeichnet (Mai: 1,4-fach).

    Nach den Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke am Mittwoch der vergangenen Woche waren die Renditen am Sekundärmarkt zunächst deutlich gestiegen. Er hatte eine Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe in den USA noch im laufenden Jahr ins Spiel gebracht und damit heftige Kursverluste an den Rentenmärkten weltweit ausgelöst. An den vergangenen Tagen hat sich die Lage jedoch wieder merklich entspannt.

     Nach der Auktion gaben die Renditen italienischer Staatsanleihen am Sekundärmarkt im Vormittagshandel weiter nach. Zuletzt waren zehnjährige italienische Staatsanleihen 15 Basispunkte im Minus und rentierten im freien Handel mit 4,55 Prozent./jsl/jkr

ROM (dpa-AFX)

Bildquellen: Malgorzata Kistryn / Shutterstock.com, cheyennezj / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX schließt über 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones erstmals über 21.000 Zählern und aktuell fester -- Nordex mit Zuwächsen -- US-Autoabsatzzahlen -- Bayer, Covestro, Linde, Praxair im Fokus

McDonald's-Aktie vom Handel ausgesetzt. Opel und GM: Eine unendliche Geschichte? Fünf Szenarien für die Zukunft Europas nach dem Brexit. Mylan-Gewinn mehr als verdoppelt. Darum macht Buffetts Apple-Investment wirklich Sinn. Zalando will 2017 Wachstumstempo halten. US-Rohöllagerbestände gestiegen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Deutsche Bank AG514000
Siemens AG723610
Daimler AG710000
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
OSRAM Licht AGLED400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750