29.01.2013 17:00
Bewerten
(2)

Neuemission: Bond-WSV bei Wöhrl

Mittelstandsanleihen: Neuemission: Bond-WSV bei Wöhrl | Nachricht | finanzen.net
Neuemission: Bond-WSV bei Wöhrl
Mittelstandsanleihen
DRUCKEN
Das Nürnberger Modehaus begibt seine erste Anleihe. Obwohl der Kupon des Bonds knapp geschnitten ist, macht das Papier eine gute Figur.
€uro am Sonntag
von Marc Hofmann, Euro am Sonntag

Im Winterschlussverkauf gibt’s immer Prozente. Bei Wöhrl trifft das in diesem Jahr gleich doppelt zu. Denn das Nürnberger Modehaus will am 4. Februar seine erste Anleihe begeben. 6,5 Prozent Zinsen bieten die Franken. Nicht viel für einen Mittelstandsbond, der nur ein „BB“ (ausreichende Bonität) von Euler Hermes trägt. Doch ein näherer Blick auf den Betrieb zeigt, dass der Kupon durchaus vertretbar ist.


Firmenchef Olivier Wöhrl
Wöhrl wurde 1933 gegründet und ist bis heute auf den Verkauf von Markenmode spezialisiert. Insgesamt betreibt das Unternehmen 38 Geschäfte, davon allein 30 in Bayern. Mit Olivier Wöhrl hat im Januar 2012 die dritte Generation der Familie das Steuer des 2.400-Mitarbeiter-Konzerns übernommen. Der studierte Ingenieur hat sich zum Ziel gesetzt, die Firma zum Marktführer in Deutschland auszubauen. Hierzu passt, dass Wöhrl im Januar die Übernahme der Modehauskette SinnLeffers bekannt gab. Im Gegensatz zu Wöhrl ist SinnLeffers überwiegend im Nordwesten Deutschlands präsent. Die Standorte beider Unternehmen bilden somit eine sinnvolle Ergänzung. Durch den Zukauf soll sich der Konzernumsatz im kommenden Jahr bis auf 600 Millionen Euro verdoppeln.

Doch auch ohne die Übernahme lesen sich die Zahlen von Wöhrl solide. Die Eigenkapitalquote liegt bei 30 Prozent, die Finanzverbindlichkeiten bei 27,6 Millionen Euro. Umsatz und Ergebnis konnten im Vergleich zu 2011 gesteigert werden. Der operative Gewinn (Ebit) erreichte zuletzt 7,4 Millionen Euro, der Umsatz lag bei 271 Millionen Euro.
Fazit: Die Zahlen würden ein besseres Rating rechtfertigen. Das Ausfallrisiko der Anleihe ist gering, da Wöhrl familiengeführt ist. Ein guter Kauf!

Bildquellen: magicinfoto / Shutterstock.com, lev dolgachov / Shutterstock.com, Wöhrl

Heute im Fokus

DAX mit leichtem Plus -- Asiens Börsen fester -- Bitcoin steigt nach Start des ersten Terminkontrakts -- Deutsche Post, BVB, Siemens, Netflix im Fokus

Steinhoff-AR-Chef verhandelt mit Banken über Stillhalteabkommen. RWE bekräftigt Interesse an Kraftwerks-Zukäufen. US-Senatorin behält sich Ablehnung von Steuerreform vor. VW-Konzernchef rückt von Steuervorteilen für Dieselkraftstoff ab. IW-Studie: Mehrheit der Deutschen mit Lohn zufrieden.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Webinar: Der große Ausblick auf 2018!

Am 13. Dezember gibt Simon Betschinger von TraderFox im Anlegerclub der Börse Stuttgart einen Ausblick auf das kommende Börsenjahr. Dabei nimmt er ausgewählte Aktien unter die Lupe und erklärt, warum er genau diese Werte für besonders aussichtsreich hält.
Jetzt kostenfrei registrieren
und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
BASFBASF11
Siemens AG723610