06.09.2013 07:24
Bewerten
 (0)

Nachfrage nach asiatischen Wandelanleihen ungebrochen

In Asien haben gleich mehrere Unternehmen die vergangenen Tage genutzt, um nach der Sommerpause neue Wandelanleihen zu platzieren. Die Emissionen liefen ohne überraschende Zwischenfälle ab und machen deutlich, dass Investoren das Anlagesegment weiter als attraktiv einstufen. Carsten Oppelt, Co-Leiter des Convertibles- Teams von Man, verweist unter anderem auf die Papiere von Qihoo 360, einem auf Sicherheitsapplikationen für Internet- und Mobiltelefonie spezialisierten Softwareunternehmen aus China. "Bereits kurz nach Zuteilung der Wandelanleihe schnellte der Kurs von 100 Prozent des Ausgabepreises auf 104 Prozent", so der Man-Experte. "Das Interesse an Wandelanleihen ist definitiv vorhanden. Wir gehen davon aus, dass bei einem anhaltend freundlichen Marktumfeld weitere Neuemissionen folgen werden."

Die Wandelanleihe von Qihoo 360 hat ein Volumen von 550 Mio. US-Dollar und verfügt bei fünf Jahren Laufzeit über einen Kupon in Höhe von jährlich 2,5 Prozent. Mittlerweile nutzen den Geschäftsangaben zufolge bereits 461 Millionen Kunden die unter der Marke "360" laufenden Angebote von Qihoo. Das starke Wachstum der Gesellschaft spiegelt sich auch im Kurs der an der US-Börse NYSE notierten Aktie wider, so hat sich der Kurs der Aktie seit Anfang September vergangenen Jahres praktisch verdreifacht und schloss per 2. September 2013 mit 77,90 US-Dollar.

Ebenfalls ohne negative Überraschung verlief die Wandelanleiheemission des japanischen Bauunternehmens Maeda, das auf Großprojekte im gesamten asiatischen Raum spezialisiert ist - darunter Staudämme in Japan, ein Terminal des internationalen Flughafens in Hong Kong, ein Stadion, Tunnel und Brücken. Dabei scheut Maeda auch vor Pionierleistungen nicht zurück: Vor einiger Zeit machte das Unternehmen mit Bauplänen für ein Domino Pizzarestaurant auf dem Mond Schlagzeilen. Vermutlich eine reine Werbemaßnahme, denn die neue Wandelanleihe mit einem Volumen von zehn Mrd. Yen wird laut Emissionsprospekt ausschließlich für irdische Projekte verwendet. Sie ist mit einem Kupon von null Prozent ausgestattet, hat eine Laufzeit von fünf Jahren und mit einer Prämie von 38 Prozent in Aktien wandelbar.


www.fixed-income.org

Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt unter 10.400-Punkten -- Wall Street schließt rot -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende futsch?-- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu. Griechenland: Gläubiger einig über Führung von Privatisierungsfonds. Stromnetzbetreiber erhöhen Gebühren 2017. EZB-Chef Draghi betont Bedeutung der "Kreditlockerung" für Geldpolitik. ifo-Geschäftsklima hellt sich auf. Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?