21.01.2013 11:47
Bewerten
 (0)

Portugals 10-Jahres-Rendite wieder unter 6,0 Prozent

Portugal-Anleihen: Portugals 10-Jahres-Rendite wieder unter 6,0 Prozent | Nachricht | finanzen.net
Portugal-Anleihen
Die jüngste Entspannung in der Euro-Schuldenkrise hat den Zinssatz für Staatsanleihen aus Portugal mit einer Laufzeit von zehn Jahren erstmals seit Ende 2010 wieder unter die Marke von 6,0 Prozent gedrückt.
Im Vormittagshandel stand die Rendite für die richtungsweisenden Papiere aus dem Eurokrisenland im freien Handel bei 5,99 Prozent. Beim jüngsten Höhepunkt der Krise im vergangenen Sommer lag der Zinssatz bei den zehnjährigen Papiere noch zeitweise bei einem Rekordhoch knapp unter 16 Prozent.

     Am vergangenen Donnerstag hatte Portugals Premierminister Pedro Passos Coelho eine Rückkehr des hoch verschuldeten Landes an den Kapitalmarkt angekündigt. Es werden "bald" Maßnahmen bekannt gegeben, sagte Coelho ohne weitere Details zu nennen. Zuvor war in der Presse über die Emission einer fünfjährigen Anleihe spekuliert worden. Seit dem Frühjahr 2011 befindet sich Portugal unter dem Euro-Rettungsschirm und musste sich nicht mehr am Kapitalmarkt frisches Geld besorgen.

 Zuletzt hatten die internationalen Geldgeber der Troika aus Europäische Zentralbank (EZB), EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) die Reform- und Sparanstrengungen Portugals gewürdigt. Der IWF hat zudem die Freigabe einer weiteren Hilfstranche bewilligt. Sorgen bereitet jedoch die schwache Wirtschaftsentwicklung und vor allem die hohe Arbeitslosigkeit.

    LISSABON/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Philip Lange / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow startet fester -- Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC -- Infineon-Aktie auf 15-Jahreshoch: Ausblick überzeugt -- Aumann, Deutsche Börse im Fokus

Ausblick positiv - LEONI-Aktie schließt Gap aus 2015. Russische Notenbank senkt Leitzins. Bundestag beschließt Pkw-Maut. PUMA-Chef Gulden glaubt nicht an baldigen Verkauf durch Kering. Apple: Von Wikileaks enthüllter CIA-Hack griff nur beim iPhone 3G. Allianz-Managerin Hunt warnt vor möglichem Markteinbruch.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen St. (VW)766400
BMW AG519000
SMA Solar Technology AGA0DJ6J