16.01.2013 13:52
Bewerten
 (0)

Portugals Refinanzierungskosten sinken drastisch

Portugal-Anleihen
Das Euro-Krisenland Portugal hat sich am Mittwoch zu stark verminderten Zinsen frisches Geld besorgen können.
Mit einer Versteigerung dreier kurzlaufender Schuldtitel nahm der Staat wie geplant 2,5 Milliarden Euro auf, wie aus Zahlen der nationalen Schuldenagentur hervorgeht. Die zu zahlenden Renditen waren stark rückläufig. Bei einem dreimonatigen Papier sank sie im Vergleich zu einer Auktion im November um 1,27 Prozentpunkte auf 0,67 Prozent. Bei zwei weiteren Papieren, die 12 und 18 Monate laufen, ging die Entwicklung in die selbe Richtung. Allerdings gaben die Renditen dort nicht ganz so stark nach.

   Portugal steht derzeit noch unter dem Euro-Rettungsschirm, muss also zur längerfristigen Refinanzierung nicht den Kapitalmarkt an Anspruch nehmen. Kurzfristigen Finanzbedarf deckt das Land dagegen immer wieder mit der Ausgabe von Schuldtiteln. Beobachter erklären die seit Sommer 2012 stark rückläufigen Refinanzierungskosten des Landes vor allem mit der Zusage der Europäischen Zentralbank (EZB), den Euro unter keinen Umständen scheitern zu lassen. Zudem wird Portugal von seinen Geldgebern für angestoßene Reformen und seinen Sparwillen gelobt./bgf/jsl

LISSABON (dpa-AFX)

Bildquellen: aniad / Shutterstock.com, cla78 / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX stabil -- Google wehrt Urheberrechtsklage von Oracle zu Android ab -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL Carbon im Visier von ChemChina

Razzia bei McDonald's in Frankreich. KUKA-Vorstand sieht Chancen im Übernahmeangebot aus China. Vestas stellt höhere Prognose in Aussicht. Gemeinsamkeiten bei Cyber-Bankraub in Bangladesch und Sony-Angriff. Facebook und Microsoft planen Internet-Kabel zwischen Europa und USA. Philips streicht mit Börsengang der Lichtsparte 750 Millionen Euro ein.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?