09.01.2013 08:21
Bewerten
 (0)

Ralf Bräuer leitet ab sofort institutionelles Geschäft bei Universal-Investment

Ralf Bräuer leitet ab sofort bei der Frankfurter Kapitalanlagegesellschaft Universal-Investment als Bereichsleiter das Geschäft mit institutionellen Investoren wie Pensionskassen, Versicherungen, Kreditinstituten, Unternehmen, Stiftungen oder Versorgungswerken. "Ralf Bräuer wird als erfahrener Praktiker die erfolgreiche Entwicklung unseres Geschäfts mit institutionellen Investoren weiter vorantreiben", gibt sich Geschäftsführer Markus Neubauer überzeugt. Der 40-Jährige Betriebswirt und Bankkaufmann ist bereits seit 2005 bei Universal-Investment in der Betreuung & Akquisition institutioneller Kunden aktiv.

Institutionelle Investoren setzten auch 2012 unverändert auf Administrationslösungen über Master-KAGs für die Anlagen von Versicherungs- oder Altersversorgungsgeldern. Derzeit verwaltet Universal-Investment als größte unabhängige Investmentgesellschaft im deutschsprachigen Raum per Ende November 2012 rund 116,3 Mrd. Euro in Spezialfonds, 18 Mrd. mehr als zu Jahresbeginn.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Bayer hofft auf "konstruktive Gespräche" mit Monsanto -- US-Richter sieht Fortschritte zu Einigung in VW-Abgasaffäre -- ifo-Index höher als erwartet

Novartis-Chef denkt laut über Verkauf von Roche-Paket nach. Philips muss bei Lichtsparten-Börsengang wohl kleinere Brötchen backen. Microsoft streicht Smartphone-Geschäft weiter zusammen. MyBucks sagt Börsengang ab. HP Enterprises spaltet Service-Sparte ab. Griechenland bekommt neue Hilfsgelder von über zehn Milliarden Euro.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?