09.10.2012 12:03
Bewerten
 (5)

Welche Staaten bei den Ratingagenturen durchfallen

Ramsch-Länder Europas
Nicht erst seit der erneuten Abstufung Zyperns ist Europa längst nicht mehr kreditwürdig. Tatsächlich haben Ratingagenturen zahlreiche Staaten bereits auf Ramschniveau herabgestuft. Welche Länder Hochrisikoinvestments darstellen.
Staaten, deren Staatsanleihen von den Ratingagenturen auf "Junk" abgestuft wurden, haben teils massive Probleme, sich Geld am Kapitalmarkt zu besorgen. Diesen Staaten haben die großen drei der Ratingagenturen - Moody's, Standard & Poor's und Fitch - den Ramschstatus bescheinigt:

 

Platz 7: Irland

Den Auftakt zum Rating macht Irland, welches aktuell nur von Moody's auf Ramsch-Niveau, das heißt unterhalb des Investment Grade, eingestuft wird. Moody’s hält es für möglich, dass Irland seine Schuldenprobleme nicht aus eigener Kraft in den Griff bekommen wird und in Zukunft weitere Unterstützung der EU benötigt. Zuletzt hebte S&P den Ausblick Irlands auf "stabil".

Bildquellen: Pixelbliss / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt stärker -- Griechische Finanzmärkte stark unter Druck -- LANXESS-Aktie schnellt nach vorläufigen Zahlen hoch -- Software AG, Siemens, Apple, JPMorgan im Fokus

Airbus-Chef Enders entschuldigt sich für A400M-Pannen. RTL verhandelt mit Ungarns Regierung über Steuer. Euro fällt vor Fed-Entscheidungen. Gewerkschaft droht mit Warnstreiks bei Coca-Cola. Streit bei Deutscher Post: Krach um Paketzusteller eskaliert. Starker US-Absatz bringt Fiat Chrysler deutliches Umsatzplus.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?