09.10.2012 12:03
Bewerten
 (5)

Welche Staaten bei den Ratingagenturen durchfallen

Ramsch-Länder Europas
Nicht erst seit der erneuten Abstufung Zyperns ist Europa längst nicht mehr kreditwürdig. Tatsächlich haben Ratingagenturen zahlreiche Staaten bereits auf Ramschniveau herabgestuft. Welche Länder Hochrisikoinvestments darstellen.
Staaten, deren Staatsanleihen von den Ratingagenturen auf "Junk" abgestuft wurden, haben teils massive Probleme, sich Geld am Kapitalmarkt zu besorgen. Diesen Staaten haben die großen drei der Ratingagenturen - Moody's, Standard & Poor's und Fitch - den Ramschstatus bescheinigt:

 

Platz 7: Irland

Den Auftakt zum Rating macht Irland, welches aktuell nur von Moody's auf Ramsch-Niveau, das heißt unterhalb des Investment Grade, eingestuft wird. Moody’s hält es für möglich, dass Irland seine Schuldenprobleme nicht aus eigener Kraft in den Griff bekommen wird und in Zukunft weitere Unterstützung der EU benötigt. Zuletzt hebte S&P den Ausblick Irlands auf "stabil".

Bildquellen: istock/Zmeel Photography, Pixelbliss / Shutterstock.com

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?