07.05.2013 11:47
Bewerten
(0)

René Lezard kann den Umsatz leicht steigern

DRUCKEN
René Lezard hat das Geschäftsjahr 2012/2013 (1. April bis 31. März) wie erwartet mit einem leichten Umsatzplus gegenüber Vorjahr beendet und damit die positive Entwicklung des vorangegangenen Geschäftsjahres bestätigt. Der vorläufige Konzernumsatz beläuft sich auf rund 52,2 Mio. EUR und übertrifft somit den Vorjahreswert (51,9 Mio. EUR). Für eine konkrete Aussage zur Ertragsentwicklung ist es im Rahmen der laufenden Abschlusserstellung noch zu früh, aber das Management geht davon aus, auch ...
René Lezard  hat das Geschäftsjahr 2012/2013 (1. April bis 31. März) wie erwartet mit einem leichten Umsatzplus gegenüber Vorjahr beendet und damit die positive Entwicklung des vorangegangenen Geschäftsjahres bestätigt. Der vorläufige Konzernumsatz beläuft sich auf rund 52,2 Mio. EUR und übertrifft somit den Vorjahreswert (51,9 Mio. EUR). Für eine konkrete Aussage zur Ertragsentwicklung ist es im Rahmen der laufenden Abschlusserstellung noch zu früh, aber das Management geht davon aus, auch hier nah an den Vorjahreswerten abzuschließen.

Entwicklung in einem herausfordernden Jahr für die Textilbranche sehr erfreulich

Heinz Hackl, Sprecher der Geschäftsführung, sieht RENÉ LEZARD auf dem richtigen Weg. In einem herausfordernden Marktumfeld hat sich das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr positiv entwickelt. Die Tatsache, dass der Umsatz leicht gesteigert werden konnte, stimmt das Management für die kommenden Jahre sehr zuversichtlich. Dies gilt umso mehr vor dem Hintergrund der durch die Anleihe neu geschaffenen Möglichkeiten, die Marketing- und Expansionsziele effektiv umzusetzen.

Aktueller Anleihekurs bietet hohe Rendite

Im November 2012 hatte RENÉ LEZARD eine Anleihe über 15 Mio. EUR im Entry Standard der Deutschen Börse AG in Frankfurt vollständig platziert. Die Anleihe ist mit einem Kupon von 7,25 % ausgestattet, bei einer Laufzeit vom 26.11.2012 bis zum 25.11.2017. Der Kurs hatte sich nach der Platzierung jedoch negativ entwickelt und sich zuletzt bei rund 90 % stabilisiert, was aktuell einer Effektivverzinsung von 9,8 % entspricht. Aus Sicht des Managements von RENÉ LEZARD gibt es dafür keine fundamentale Begründung. Heinz Hackl geht davon aus, dass die weitere konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie den Kapitalmarkt überzeugen und das vorhandene deutliche Kurspotenzial die Investoren ansprechen wird.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Melden Sie sich jetzt an!

Roboter, Geräte mit künstlicher Intelligenz und automatisierte Maschinen sind bereits Teil unseres Lebens. Wie Anleger mit ETFs in diese Megatrends investieren können, erläutert Patrick Doser von BlackRock im "Webinar for professionals" am 27. November.
Hier zum "Webinar for professionals" anmelden!

Heute im Fokus

DAX schließt rot -- Dow geht schwächer aus dem Handel - Deutsche Bank warnt vor Bitcoin -- Tesla bringt pro Stunde eine halbe Million Dollar durch -- Salesforce enttäuscht -- Uniper, BASF im Fokus

Fed-Protokoll: Nächste Zinserhöhung scheint sicher, aber Inflationssorgen bleiben. ProSieben-Aktie dürfte vorerst im DAX bleiben - GERRY WEBER im SDAX akut gefährdet. Deutsche Bank sieht US-Aktien auch 2018 auf Wachstumskurs. Disneys Streamingdienst soll viel preisgünstiger werden als Netflix. Android-Geräte betroffen: Bot räumt deutsche Konten leer.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
EVOTEC AG566480
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AIXTRON SEA0WMPJ
BP plc (British Petrol)850517
GeelyA0CACX
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T