10.01.2013 08:18
Bewerten
 (0)

Schroders übernimmt den amerikanischen Fixed Income Manager STW Fixed Income Management LLC

Der Vermögensverwalter Schroders wird den amerikanischen Anleihespezialisten STW Fixed Income Management LLC (STW) übernehmen und damit seine Palette an amerikanischen Rentenprodukten erweitern. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2013 abgeschlossen sein.

STW mit Hauptsitz in Kalifornien ist ein Vermögensverwalter, der insgesamt Kundengelder in Höhe von 11,9 Milliarden US-Dollar verantwortet und für über 100 institutionelle Kunden tätig ist. Das Unternehmen investiert in US-Dollar denominierte US-Anleihen mit Investment-Grade und verfolgt einen konsequenten Value-Ansatz, bei dem unterbewertete Anleihen erworben werden. STW investiert damit unabhängig von Vergleichsindizes und geht keine Zinswetten ein. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1985 wurden Ergebnisse im obersten Quartil für mehrere Anleihe-Strategien, darunter verschiedene Durations-Produkte und steuereffiziente Produkte, erzielt.

"Unsere Anlagephilosophie beruht auf den Ungleichgewichten zwischen individuellen Bonds oder Sektoren, die durch Ebbe und Flut auf der Angebots-/Nachfrageseite und Angst und Gier verursacht werden. Wir sind der Meinung, dass diese Faktoren wesentlich einflussreicher sind als Veränderungen in den Fundamentaldaten von Investment-Grade Anleihen, denn sie sind die Ursachen für Marktanomalien, die wir versuchen in unseren Produkten abzubilden", sagt William H. Williams, Gründer, Chief Executive Officer und Chief Investment Officer bei STW.

"Der langfristige Anlagehorizont und die gute Wertentwicklung passen hervorragend zu unserem Haus", kommentiert Michael Dobson, Chief Executive bei Schroders. "Wir haben im Zuge der Akquisition unsere verwalteten Kundengelder bei amerikanischen Anleihen um 50 Prozent gesteigert und verantworten nach Abschluss der Akquisition insgesamt über 60 Milliarden Euro im Bereich Fixed Income."

"Für uns war es wichtig, uns mit einem Vermögensverwalter zusammenzuschließen, der die Kunden genauso wertschätzt, wie wir es seit über 30 Jahren tun. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den kommenden Jahren", sagt William H. Williams abschließend.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- Dow mit Verlusten -- German Pellets kaufte vor Insolvenz E.ON-Kraftwerk -- adidas steigert Gewinn -- Société Générale: Renditeziel in Gefahr -- Tesla, Twitter im Fokus

Euro-Finanzminister sehen Marktturbulenzen gelassen. Zahl der Fahrzeug-Rückrufe seit 2011 verdreifacht. Russland fordert Europa zu Ende der Sanktionen auf. Daimler-Vorstand wird wohl umgebaut. Industrieverband: Griechenland droht wieder die Zahlungsunfähigkeit. Ölpreise fallen deutlich - WTI nur knapp über 12-Jahrestief. Deutsche Post steigt stärker ins Reisegeschäft ein. Auch für die Fed gehören Negativzinsen in den Instrumenten-Kasten. Geschäft mit Luxus-Kosmetik treibt L'Oreal-Umsatz an.
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?