10.01.2013 08:18
Bewerten
(0)

Schroders übernimmt den amerikanischen Fixed Income Manager STW Fixed Income Management LLC

DRUCKEN

Der Vermögensverwalter Schroders wird den amerikanischen Anleihespezialisten STW Fixed Income Management LLC (STW) übernehmen und damit seine Palette an amerikanischen Rentenprodukten erweitern. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2013 abgeschlossen sein.

STW mit Hauptsitz in Kalifornien ist ein Vermögensverwalter, der insgesamt Kundengelder in Höhe von 11,9 Milliarden US-Dollar verantwortet und für über 100 institutionelle Kunden tätig ist. Das Unternehmen investiert in US-Dollar denominierte US-Anleihen mit Investment-Grade und verfolgt einen konsequenten Value-Ansatz, bei dem unterbewertete Anleihen erworben werden. STW investiert damit unabhängig von Vergleichsindizes und geht keine Zinswetten ein. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1985 wurden Ergebnisse im obersten Quartil für mehrere Anleihe-Strategien, darunter verschiedene Durations-Produkte und steuereffiziente Produkte, erzielt.

"Unsere Anlagephilosophie beruht auf den Ungleichgewichten zwischen individuellen Bonds oder Sektoren, die durch Ebbe und Flut auf der Angebots-/Nachfrageseite und Angst und Gier verursacht werden. Wir sind der Meinung, dass diese Faktoren wesentlich einflussreicher sind als Veränderungen in den Fundamentaldaten von Investment-Grade Anleihen, denn sie sind die Ursachen für Marktanomalien, die wir versuchen in unseren Produkten abzubilden", sagt William H. Williams, Gründer, Chief Executive Officer und Chief Investment Officer bei STW.

"Der langfristige Anlagehorizont und die gute Wertentwicklung passen hervorragend zu unserem Haus", kommentiert Michael Dobson, Chief Executive bei Schroders. "Wir haben im Zuge der Akquisition unsere verwalteten Kundengelder bei amerikanischen Anleihen um 50 Prozent gesteigert und verantworten nach Abschluss der Akquisition insgesamt über 60 Milliarden Euro im Bereich Fixed Income."

"Für uns war es wichtig, uns mit einem Vermögensverwalter zusammenzuschließen, der die Kunden genauso wertschätzt, wie wir es seit über 30 Jahren tun. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den kommenden Jahren", sagt William H. Williams abschließend.
----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX rutscht zum Wochenende unter 13.000 -- US-Börsen mit neuen Rekorden -- Daimler meldet operativen Gewinneinbruch -- Bitcoin klettert über 6.000 Dollar-Marke -- PayPal, Atlassian, Apple im Fokus

Evotec-Aktie bricht ein: Lakewood erhöht Leerverkaufsposition. Siemens Gamesa greift nach Gewinnwarnung durch. EU-Mitarbeiter untersuchen BMW-Büros wegen Kartellverdachts. General Electric verfehlt Gewinnerwartungen. Software AG bleibt hinter Erwartungen zurück. Austausch der Aktiengattung der Linde AG im DAX.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
Amazon906866