aktualisiert: 10.07.2012 13:49
Bewerten
 (0)

Staatsanleihen: Auch Irland gewinnt in Brüssel

Irlands Staatsfinanzen können auf Rückenwind hoffen
Schuldenkrise
Dank des EU-Gipfels in Brüssel und harter Reformen kehrt Irland erfolgreich auf den Anleihemarkt zurück.
€uro am Sonntag

von Peter Gewalt, €uro am Sonntag

Spanien und Italien ließen sich vorvergangenen Freitag als große Gewinner des Eurogipfels in Brüssel feiern. Beinahe unbemerkt knallten aber auch in Irland die Sektkorken. Denn der Inselstaat dürfte ebenfalls vom ausgehandelten Kompromiss profitieren, dass kriselnde Geldhäuser künftig direkt aus dem Rettungsfonds ESM rekapitalisiert werden dürfen. Irland hat anders als Spanien die maroden heimischen Banken seit 2009 mit insgesamt 64 Milliarden Euro an eigenen Steuergeldern gestützt.

Damit wurde der Zusammenbruch des Finanzsektors verhindert, doch das hoch verschuldete Land musste wenig später unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen. Nun kön­nen die Iren im Nachhinein auf Kapitalhilfen aus dem ESM hoffen, um ihre Rettungskosten zu senken. Dies erleichtert die Rückkehr der Iren an den Kapitalmarkt. Am vergangenen Donnerstag platzierte Dublin erfolgreich Schatzwechsel im Wert von 500 Millionen Euro, lang laufende Bonds sollen folgen.

Auch der harte Reformkurs Dublins hat sich bezahlt gemacht. Staatsausgaben wurden zusammengestrichen, Sozialleistungen rigoros gekürzt. Nach einer tiefen Rezession wächst Irlands Wirtschaft wieder, die stark gesunkenen Immobilienpreise haben sich stabilisiert. Ergebnis: Inzwischen liegen die Renditen irischer Staatsanleihen so niedrig wie seit 2010 nicht mehr.

Anleger können mit einer Staatsanleihe auf das Comeback der Iren setzen. Doch Vorsicht: Sollten Turbulenzen in der Eurozone auftreten, dürfte auch dieses Papier erneut unter Druck geraten. Auch ein Schuldenschnitt ist noch nicht völlig ausgeschlossen.

Heute im Fokus

Dax schwächer -- Asiens Börsen im Plus -- Österreichische Bundespräsidentenwahl muss wiederholt werden -- Gericht kippt Visas und MasterCards Milliarden-Vergleich

Apple hat Interesse an Jay Z's Streamingdienst Tidal. US-Verkehrsaufsicht prüft Teslas Autopilot nach erstem Todesfall. Ölpreise leicht im Plus. Schlechte Stimmung verdüstert Chinas Wachstumsaussichten. Osram-Finanzvorstand macht Rückzug wahr. Telekom baut Vorstand um. Mondelez interessiert sich für Hershey. Störungen im Vodafone-Kabelnetz. Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?