17.08.2012 16:31
Bewerten
 (0)

Der Allestuer

Bekannt ist: EZB-Präsident Mario Draghi will alles tun (im Rahmen des Mandats der EZB, und vielleicht auch darüber hinaus), um den Euro zu retten.

Zum Letzteren zählt auch der Kauf von Krisenländern-Staatsanleihen am Sekundärmarkt. Dadurch würden „zu hohe“ Renditen abgeschmolzen und so die Haushaltsfinanzierung dieser Länder erleichtert. Spanien oder Italien könnten beispielsweise in diesen Genuss kommen. Freilich ist diese Hilfe an Auflagen geknüpft: Die entsprechenden Länder müssen um Unterstützung durch die Europäische Finanzierungsstabilisierungsfazilität (EFSF) oder den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) bitten und in einer Absichtserklärung Auflagen hinsichtlich ihrer Haushalts- und Wirtschaftspolitik akzeptieren (hörten wir das nicht schon 1994?).

Im Verlauf des BTP-Futures (italienische Staatsanleihen) macht sich die Draghi-Andeutung zu Anleihen-Käufen mit einem merklichen Kursanstieg (fallende Zinsen) in jüngster Zeit bemerkbar. Dabei wurde auch der recht flach verlaufende Abwärtstrend überschritten, was auf den ersten Blick, einschließlich des kleinen Pullbacks, recht positiv wirkt.

Future auf italienische Staatsanleihen: Abwärtstrend überwunden

Wer auch in diesem Bereich von einer Fortsetzung der „Draghi-Hausse“ ausgeht, für den könnte ein Vontobel Mini-Future long auf den BTP-Future (DE000VT5WJ41) interessant sein. Die Barriere des Produkts liegt derzeit bei 91,49 Euro (Abstand 9,72 Prozent) und der Hebel beträgt 8,2.

Lesen Sie weitere interessante Scoach Artikel im Scoach Blog.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?