05.09.2013 15:45
Bewerten
(0)

Scope bewertet Anleihe der MS "Deutschland" Beteiligungsgesellschaft mbH mit BBB-

DRUCKEN
Auf die erstmalig fällige Zinszahlung hat diese Ratingabstufung keinerlei Auswirkung
Scope Ratings hat im Nachgang der bereits am 17. Juli 2013 veröffentlichten vorläufigen Halbjahreszahlen der MS "Deutschland" Beteiligungsgesellschaft mbH  und der dabei vorgenommenen Anpassung der Jahresprognose für 2013 das Rating für die Unternehmensanleihe der MS "Deutschland" GmbH von A auf BBB- herab gesetzt. Bis zum bereits vereinbarten Folgerating im November dieses Jahres steht das Rating "under review". Auf die am 18. Dezember 2013 erstmalig fällige Zinszahlung an die Anleiheinvestoren hat dies nach wie vor keinerlei Auswirkung. Die Kuponzahlungen für 2013 und 2014 wurden im Rahmen der Anleihe-Emission durch entsprechende Kreditlinien seitens des Mehrheitsgesellschafters AURELIUS AG vorsorglich abgesichert. Zudem ist die Anleihe, die über ein Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro verfügt, auch weiterhin mit der Schiffshypothek erstrangig besichert - eine im deutschen Mittelstandsanleihemarkt einzigartige Absicherung. Ein Gutachten vom Oktober 2012 hat dabei einen Wert von rund 77 Mio. Euro ermittelt.

"Wir nehmen die Entscheidung der Ratingagentur zur Kenntnis. Unsere volle Konzentration gilt unverändert der nachhaltigen Verbesserung des operativen Ergebnisses", sagte Christopher Nolde, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH. "Wir können hierbei nach wie vor auf die Unterstützung unseres Mehrheitsgesellschafters setzen. Dies gilt insbesondere auch für die für 2014 geplanten Investitionen in das Schiff, in deren Rahmen unter anderem auch wie geplant französische Balkone angebracht werden." In die umfassende Analyse für das Folgerating wird auch der Ende September vorliegende vollständige Halbjahresbericht einfließen.


www.fixed-income.org

Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Dow stabil erwartet -- Morgan Stanley steigert Gewinn -- Infineon-Aktie fast auf 16-Jahreshoch -- Nach Rekordhoch: Droht der Bitcoin-Crash? -- Airbus, Netflix, Sartorius im Fokus

Goldman Sachs erzielt überraschend mehr Gewinn. Warum Russlands geplanter Krypto-Rubel gar keine Kryptowährung ist. J&J-Aktie: Johnson & Johnson hebt nach gutem Quartal Prognose an. Merlin Entertainment-Aktie bricht wegen Ausblick ein.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Bitcoin Group SEA1TNV9
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
Allianz840400
Amazon906866
Netflix Inc.552484
Lufthansa AG823212