04.04.2013 11:10
Bewerten
 (0)

Spanien verkauft Anleihen zu höheren Zinsen

Spanien Anleihen
Spanien muss etwas höhere Zinsen bieten, um sich Geld von Investoren zu leihen.
Spanien muss etwas höhere Zinsen bieten, um sich Geld von Investoren zu leihen. Dafür besorgte sich die viertgrößte Euro-Volkswirtschaft am Donnerstag aber auch mehr Mittel, als ursprünglich geplant. Das geht aus Zahlen der spanischen Schuldenagentur hervor.

    In Madrid wurde eine neue Staatsanleihe mit dreijähriger Laufzeit versteigert. Die Zinsen stiegen gegenüber der letzten Auktion Anfang März von 2,63 auf 3,02 Prozent. Zudem stockte Spanien zwei Papiere auf, die 2018 und 2021 fällig werden. Die Zinsen lagen bei 3,60 und 4,48 Prozent. Insgesamt hätte die Nachfrage nach den drei Anleihen ausgereicht, um das 2,01-fache des Volumens am Markt zu platzieren.

    Die Auktion spülte 4,3 Milliarden Euro in die Staatskasse. Das Maximalziel von 4,0 Milliarden Euro konnte übertroffen werden. Spanien hat damit schon fast 40 Prozent seines Mittelbedarfs für das laufende Jahr gedeckt. Die Finanzmärkte reagierten positiv: Am Sekundärmarkt, wo bereits ausgegebene Staatsanleihen gehandelt werden, gingen die Renditen zurück./hbr/bgf

MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Andreas Hermsdorf / pixelio.de, Natursports / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX: Heute kein Handel wegen Pfingstmontag -- US-Börsen bleiben aufgrund des "Memorial Day" geschlossen

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes findet am heutigen Montag in Deutschland kein Börsenhandel statt. Auch zahlreiche Aktienmärkte in Europa und Asien bleiben geschlossen. In den USA wird ebenfalls ein Feiertag begangen: Hier bleiben die Börsen aufgrund des "Memorial Day" geschlossen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?