04.04.2013 11:10
Bewerten
 (0)

Spanien verkauft Anleihen zu höheren Zinsen

Spanien Anleihen
Spanien muss etwas höhere Zinsen bieten, um sich Geld von Investoren zu leihen.
Spanien muss etwas höhere Zinsen bieten, um sich Geld von Investoren zu leihen. Dafür besorgte sich die viertgrößte Euro-Volkswirtschaft am Donnerstag aber auch mehr Mittel, als ursprünglich geplant. Das geht aus Zahlen der spanischen Schuldenagentur hervor.

    In Madrid wurde eine neue Staatsanleihe mit dreijähriger Laufzeit versteigert. Die Zinsen stiegen gegenüber der letzten Auktion Anfang März von 2,63 auf 3,02 Prozent. Zudem stockte Spanien zwei Papiere auf, die 2018 und 2021 fällig werden. Die Zinsen lagen bei 3,60 und 4,48 Prozent. Insgesamt hätte die Nachfrage nach den drei Anleihen ausgereicht, um das 2,01-fache des Volumens am Markt zu platzieren.

    Die Auktion spülte 4,3 Milliarden Euro in die Staatskasse. Das Maximalziel von 4,0 Milliarden Euro konnte übertroffen werden. Spanien hat damit schon fast 40 Prozent seines Mittelbedarfs für das laufende Jahr gedeckt. Die Finanzmärkte reagierten positiv: Am Sekundärmarkt, wo bereits ausgegebene Staatsanleihen gehandelt werden, gingen die Renditen zurück./hbr/bgf

MADRID/FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Natursports / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Mysteriöser Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie steigen -- Gewinnmaschine Autobau: Deutschlands Hersteller legen 2014 kräftig zu -- IBM, Nemetschek im Fokus

Umfrage: 38 Prozent der Deutschen gegen Offenlegung von Löhnen. Allianz begibt Nachranganleihe mit 1,5 Milliarden Euro Volumen. Manz zieht Pilot-Auftrag für Elektroauto-Batterie-Anlage an Land - Börse jubelt. Audi sieht in China schwächere Nachfrage nach Premium-Autos. Philips verkauft LED-Bauteilgeschäft an Finanzinvestoren.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?