18.12.2012 11:03
Bewerten
 (0)

Spanien refinanziert sich problemlos für drei und sechs Monate

Spanien-Auktion
Das krisengeschwächte Euroland Spanien hat sich am Dienstag problemlos in der kurzen Frist refinanziert.
Mit einer Versteigerung drei- und sechsmonatiger Geldmarktpapiere sammelte das Land 3,52 Milliarden Euro ein, wie die spanische Notenbank in Madrid mitteilte. Das war etwas mehr als maximal angestrebt. Die zu zahlenden Renditen waren abermals leicht rückläufig, die Nachfrage nach den Papieren blieb hoch.

    Mit einem dreimonatigen Papier nahm Spanien rund 1,5 Milliarden Euro auf und zahlte eine Rendite von knapp 1,2 Prozent. Verglichen mit einer entsprechenden Versteigerung im November sank der Effektivzins um etwa 0,06 Punkte. Bei dem sechsmonatigen Papier, das knapp zwei Milliarden Euro einbrachte, fiel die Rendite binnen Monatsfrist ähnlich stark auf 1,6 Prozent. Es war die letzte Auktion spanischer Schuldtitel in diesem Jahr.

MADRID (dpa-AFX)

Bildquellen: allylondon / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Börsen im Plus -- Fed reduziert Anleihekäufe -- adidas-Aktie steigt nach Gerücht zu Hedgefonds-Einstieg -- Apple, Deutsche Bank im Fokus

Yellen findet schwache Wirtschaft in Europa gefährlich. US-Gewerkschaft UAW startet neuen Anlauf bei Volkswagen. Euro gibt etwas nach. Apple stellt nächste iPad-Generation vor. Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. IPO: Scout24 prüft Börsengang. Gazprom verringert Gaslieferung in die Slowakei.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige