18.12.2012 11:03
Bewerten
 (0)

Spanien refinanziert sich problemlos für drei und sechs Monate

Spanien-Auktion
Das krisengeschwächte Euroland Spanien hat sich am Dienstag problemlos in der kurzen Frist refinanziert.
Mit einer Versteigerung drei- und sechsmonatiger Geldmarktpapiere sammelte das Land 3,52 Milliarden Euro ein, wie die spanische Notenbank in Madrid mitteilte. Das war etwas mehr als maximal angestrebt. Die zu zahlenden Renditen waren abermals leicht rückläufig, die Nachfrage nach den Papieren blieb hoch.

    Mit einem dreimonatigen Papier nahm Spanien rund 1,5 Milliarden Euro auf und zahlte eine Rendite von knapp 1,2 Prozent. Verglichen mit einer entsprechenden Versteigerung im November sank der Effektivzins um etwa 0,06 Punkte. Bei dem sechsmonatigen Papier, das knapp zwei Milliarden Euro einbrachte, fiel die Rendite binnen Monatsfrist ähnlich stark auf 1,6 Prozent. Es war die letzte Auktion spanischer Schuldtitel in diesem Jahr.

MADRID (dpa-AFX)

Bildquellen: allylondon / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer erwartet -- Mysteriöser Tweet von Elon Musk lässt Tesla-Aktie steigen -- IBM steckt drei Milliarden Dollar in Geräte-Vernetzung -- Nemetschek im Fokus

Audi sieht in China schwächere Nachfrage nach Premium-Autos. Philips verkauft LED-Bauteilgeschäft an Finanzinvestoren. ElringKlinger auch 2015 auf Wachstumskurs - E-Mobilität macht weiter Verluste. Huawei steigert Umsatz um 20,6 Prozent. Erste islamische Bank in Deutschland am Start.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?