13.12.2012 11:26
Bewerten
 (0)

Spanien platziert erstmals seit langem 30-jährige Anleihe

    MADRID (dpa-AFX) - Spanien ist es am Donnerstag gelungen, erstmals seit gut eineinhalb Jahren eine Staatsanleihe mit dreißigjähriger Laufzeit zu platzieren. Zusammen mit zwei weiteren Papieren mit Fälligkeit 2015 und 2017 nahm das krisengeschwächte Euroland insgesamt 2,02 Milliarden Euro auf, wie aus Zahlen der spanischen Notenbank vom Donnerstag hervorgeht. Die Summe lag sogar etwas höher als die angestrebte Kapitalaufnahme. In den kurzen Laufzeiten waren die zu zahlenden Renditen rückläufig.

 

    Da Spanien seinen Refinanzierungsbedarf für das laufende Jahr bereits seit einigen Wochen gedeckt hat, dienen die neu aufgenommenen Mittel bereits der Finanzierung des Staatshaushalts 2013. Im Vorfeld der Auktion war aus dem Handel zu hören gewesen, das vergleichsweise geringe Volumen der Emissionen spreche für eine problemlose Versteigerung. Als fraglich galt jedoch, wie das dreißigjährige Papier vom Markt aufgenommen wird. Schließlich war es das erste Mal seit Mai 2011, dass Spanien mit einem derart langlaufenden Schuldtitel an Investoren herantrat.

 

    Die Versteigerung des Langläufers lief aber problemlos: Die Nachfrage war gut doppelt so hoch wie das Angebot. Die durchschnittliche Rendite lag bei 5,89 Prozent, was in etwa dem Niveau im freien Handel (Sekundärmarkt) entspricht. Bei den kürzer laufenden Papieren gingen die Renditen zurück. Das Papiere mit Fälligkeit 2015 rentierte mit 3,36 Prozent und damit geringfügig niedriger als bei einer ähnlichen Auktion Anfang Dezember. Die Rendite des fünfjährigen Schuldtitels sank etwas stärker auf 4,2 Prozent./bgf/jsl

 

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow Jones beendet Handel mit kleinem Plus -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Tesla, Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Daimler-Aufsichtsrat beruft Daum als Vorstand für das Lkw-Geschäft. Britische Lords wollen voraussichtlich Änderungen an Brexit-Gesetz erzwingen. Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig. Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BayerBAY001
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186