-->-->
27.07.2012 12:09
Bewerten
 (0)

BMF: Kein Antrag Spaniens auf Anleihenkäufe durch EFSF

Spanische Anleihen
Ein Ankauf spanischer Staatsanleihen durch den europäischen Rettungsfonds EFSF ist derzeit nicht geplant. Bislang liege dafür kein Antrag Spaniens vor.
Was jedoch Voraussetzung dafür wäre, dieses Instrument zu nutzen, sagte Marianne Kothé, Sprecherin des Bundesfinanzministeriums (BMF).Die durch einen Zeitungsbericht ausgelöste Diskussion über einen EFSF-Anleihenkauf bezeichnete die Ministeriumssprecherin als "etwas spekulativ".

   Die Süddeutsche Zeitung hatte am Donnerstag unter Berufung auf einen EU-Diplomaten berichtet, dass der EFSF Banken spanische Staatsanleihen abkaufen soll, um die Nachfrage nach diesen Papieren in Gang zu bringen. Das würde die Rendite und damit die Refinanzierungskosten senken. Zuletzt hatten die spanischen Renditen auf einem Niveau gelegen, dass zumindest nicht langfristig tragbar wäre.

   Laut Süddeutscher Zeitung lehnt die Bundesregierung Staatsanleihekäufe am Sekundärmarkt nicht grundsätzlich ab. Sie fordert aber, dass Spanien zunächst seinen maroden Bankensektor sanieren müsse. Vertreter Spaniens und der Eurogruppe hatten sich kürzlich darauf geeinigt, dass die Partnerländer Spanien bis zu 100 Milliarden Euro für die Sanierung der Banken zur Verfügung stellen werden. Der EU-Diplomat sagte, zwar sei das Bankenproblem noch nicht gelöst, "aber wir sind dabei, dies zu tun".

Dow Jones Newswires

   July 27, 2012 05:52 ET (09:52 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 52 AM EDT 07-27-12

Bildquellen: istock/Jaap Hart, istock/Andrew Chambers

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Tesla macht sein Spitzenmodell zum schnellsten Serienauto der Welt -- Notenbankertreffen in Jackson Hole - Warum es diesmal besonders spannend wird -- Deutsche Bank, VW im Fokus

Volkswagen muss in Südkorea Audis zurückrufen. Robuste Konjunktur lässt deutsche Staatskasse klingeln. Windeln.de-Aktie stoppt Talfahrt. Künstliche Intelligenz im Office-Paket: Microsoft kauft Genee. Chinesische Postbank kurz vor Börsengang in Hongkong. So hoch ist Donald Trump wirklich verschuldet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->