22.07.2013 10:44
Bewerten
(0)

Steubing German Mittelstand Fund I - Zeichnungsfrist 29.07.-09.08.2013

Anleger können über die Steubing AG und ab dem 29.07.2013 über die Deutsche Börse AG die Chance nutzen, diversifiziert in Mittelstandanleihen aus der D-A-CH - Region zu investieren. Dies ermöglicht der Steubing German Mittelstand Fund I, ein aktiv gemanagter Mittelstandsanleihenfonds. Der Fonds setzt sich zum Ziel, regelmäßige Erträge bei gleichzeitig langfristigem Kapitalerhalt und eine Rendite zu erwirtschaften, die über der Entwicklung des Indexes MiBoX liegt.

Fondsstrategie

Der Steubing German Mittelstand Fund I (SGMF I) investiert in Mittelstandsanleihen aus dem deutschsprachigen Raum. Entsprechend fokussiert sich der Fonds auf Anleihen in Euro. Somit sind Währungsrisiken ausgeschlossen. Der SGMF I bietet seinen Investoren die Möglichkeit, in das Segment der Mittelstandsanleihen diversifiziert und liquide zu investieren. Ziel ist es eine nachhaltige Alternative zu einem Aktieninvestment darzustellen. Der aktiv gemanagte UCITS IV-Fonds investiert nicht mehr als 10% des Fondsvolumens in einen Einzeltitel und hält nie mehr als 10% des Anleihevolumens eines Emittenten. Der SGMF I investiert ausschließlich in Mittelstandsanleihen von Unternehmen, denen das aktive Fondsmanagement eine langfristige positive und fundamentale Entwicklung bescheinigt. Das Fondsmanagement überprüft regelmäßig die Unternehmen, in die der SGMF I investiert ist. Dadurch wird das Risiko des Ausfalls eines Kupons oder das Risiko des Ausfalls der Rückzahlung einer Anleihe minimiert. Gerade durch das aktive Fondsmanagement werden dem Steubing German Mittelstand Fund I langfristig positive Entwicklungschancen eingeräumt.

Hintergründe zum Mittelstandsanleihen-Segment

Kleinere mittelständische Unternehmen treffen vermehrt auf Banken, die aufgrund zunehmender Eigenkapitalanforderungen bei der Kreditvergabe zurückhaltender werden. So sind kleinere mittelständische Unternehmen, selbst bei gleicher Bonität, deutlich stärker kreditrationiert als größere Mittelständler. Solche Unternehmen verfügen somit über strukturelle Nachteile beim Zugang zu Kreditfinanzierungen. Darüber hinaus werden kleinere mittelständische Unternehmen im Vergleich zu größeren aufgrund der eingeschränkten Diversifikationsmöglichkeiten in ihren Finanzierungsinstrumenten fast immer eine geringere Verhandlungsmacht gegenüber Kreditinstituten aufweisen. Deswegen suchen diese Unternehmen zunehmend den Weg an den Kapitalmarkt durch das Instrument der Mittelstandsanleihe.

Zu beachten

Die Strategie des Steubing German Mittelstand Fund I ist mittelfristig ausgelegt. Der Fonds eignet sich nicht für kurzfristige Investitionen. Die Rendite hängt von der Marktentwicklung des Segments Mittelstandsanleihen ab.

Das Fonds-Management

Für das Fondsmanagement zeichnet die Wolfgang Steubing AG unter Leitung von Ralf Meinerzag verantwortlich. Ralf Meinerzag bekleidet seit mehr als 25 Jahren führende Positionen im Finanzwesen in Deutschland und in Luxemburg. Vor seiner Tätigkeit für die Wolfgang Steubing AG war er in leitender Funktion bei der DZ Bank AG in Frankfurt sowie bei der NOBIS Société des Banques Privées S.A. und der Lampebank International S.A. in Luxemburg tätig. Schon für die DZ Bank AG und die NOBIS Société des Banques Privées S.A. managte Ralf Meinerzag Fonds. Er ist ein ausgewiesener Experte in der Anlage und der Verwaltung von Vermögen. Darüber hinaus besitzt Ralf Meinerzag eine fundierte und renommierte Expertise im Hinblick auf festverzinsliche Wertpapiere (Fixed Income).
----------------------------------------
Literaturhinweis: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street wenig bewegt -- BVB-Anschlag: Verdächtiger wettete auf Kursverlust -- Tesla ruft 53.000 Autos zurück -- Deutsche Bank zahlt weitere Millionenstrafe

US-Regierung verweigert Exxon Ausnahmeregel bei Russland-Sanktionen. Trump stellt weitere Finanzregeln auf den Prüfstand. IWF zurückhaltend bei neuen Griechenland-Zahlen. US-Richter billigt Milliarden-Vergleich zwischen VW und US-Justiz. EZB-Chef Draghi bekräftigt Forward Guidance zu Zinsen und Ankäufen. Frankreichs Unternehmen arbeiten vor der Wahl an einem Plan B. So ambitioniert sind Elon Musks Pläne für seine neue Firma Neuralink.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Die Anleger sind besorgt um Wahlausgang in Frankreich. Erwarten Sie einen Sieg der Euro-Kritiker?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610
BayerBAY001