22.07.2013 10:44
Bewerten
 (0)

Steubing German Mittelstand Fund I - Zeichnungsfrist 29.07.-09.08.2013

Anleger können über die Steubing AG und ab dem 29.07.2013 über die Deutsche Börse AG die Chance nutzen, diversifiziert in Mittelstandanleihen aus der D-A-CH - Region zu investieren. Dies ermöglicht der Steubing German Mittelstand Fund I, ein aktiv gemanagter Mittelstandsanleihenfonds. Der Fonds setzt sich zum Ziel, regelmäßige Erträge bei gleichzeitig langfristigem Kapitalerhalt und eine Rendite zu erwirtschaften, die über der Entwicklung des Indexes MiBoX liegt.

Fondsstrategie

Der Steubing German Mittelstand Fund I (SGMF I) investiert in Mittelstandsanleihen aus dem deutschsprachigen Raum. Entsprechend fokussiert sich der Fonds auf Anleihen in Euro. Somit sind Währungsrisiken ausgeschlossen. Der SGMF I bietet seinen Investoren die Möglichkeit, in das Segment der Mittelstandsanleihen diversifiziert und liquide zu investieren. Ziel ist es eine nachhaltige Alternative zu einem Aktieninvestment darzustellen. Der aktiv gemanagte UCITS IV-Fonds investiert nicht mehr als 10% des Fondsvolumens in einen Einzeltitel und hält nie mehr als 10% des Anleihevolumens eines Emittenten. Der SGMF I investiert ausschließlich in Mittelstandsanleihen von Unternehmen, denen das aktive Fondsmanagement eine langfristige positive und fundamentale Entwicklung bescheinigt. Das Fondsmanagement überprüft regelmäßig die Unternehmen, in die der SGMF I investiert ist. Dadurch wird das Risiko des Ausfalls eines Kupons oder das Risiko des Ausfalls der Rückzahlung einer Anleihe minimiert. Gerade durch das aktive Fondsmanagement werden dem Steubing German Mittelstand Fund I langfristig positive Entwicklungschancen eingeräumt.

Hintergründe zum Mittelstandsanleihen-Segment

Kleinere mittelständische Unternehmen treffen vermehrt auf Banken, die aufgrund zunehmender Eigenkapitalanforderungen bei der Kreditvergabe zurückhaltender werden. So sind kleinere mittelständische Unternehmen, selbst bei gleicher Bonität, deutlich stärker kreditrationiert als größere Mittelständler. Solche Unternehmen verfügen somit über strukturelle Nachteile beim Zugang zu Kreditfinanzierungen. Darüber hinaus werden kleinere mittelständische Unternehmen im Vergleich zu größeren aufgrund der eingeschränkten Diversifikationsmöglichkeiten in ihren Finanzierungsinstrumenten fast immer eine geringere Verhandlungsmacht gegenüber Kreditinstituten aufweisen. Deswegen suchen diese Unternehmen zunehmend den Weg an den Kapitalmarkt durch das Instrument der Mittelstandsanleihe.

Zu beachten

Die Strategie des Steubing German Mittelstand Fund I ist mittelfristig ausgelegt. Der Fonds eignet sich nicht für kurzfristige Investitionen. Die Rendite hängt von der Marktentwicklung des Segments Mittelstandsanleihen ab.

Das Fonds-Management

Für das Fondsmanagement zeichnet die Wolfgang Steubing AG unter Leitung von Ralf Meinerzag verantwortlich. Ralf Meinerzag bekleidet seit mehr als 25 Jahren führende Positionen im Finanzwesen in Deutschland und in Luxemburg. Vor seiner Tätigkeit für die Wolfgang Steubing AG war er in leitender Funktion bei der DZ Bank AG in Frankfurt sowie bei der NOBIS Société des Banques Privées S.A. und der Lampebank International S.A. in Luxemburg tätig. Schon für die DZ Bank AG und die NOBIS Société des Banques Privées S.A. managte Ralf Meinerzag Fonds. Er ist ein ausgewiesener Experte in der Anlage und der Verwaltung von Vermögen. Darüber hinaus besitzt Ralf Meinerzag eine fundierte und renommierte Expertise im Hinblick auf festverzinsliche Wertpapiere (Fixed Income).
----------------------------------------
Literaturhinweis: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Dow Jones beendet Handel mit kleinem Plus -- VW enttäuscht trotz Milliardengewinn -- Tesla, Intesa, Generali, Deutsche Börse, LSE im Fokus

Daimler-Aufsichtsrat beruft Daum als Vorstand für das Lkw-Geschäft. Britische Lords wollen voraussichtlich Änderungen an Brexit-Gesetz erzwingen. Warren Buffett steigert Quartalsgewinn kräftig. Evonik: Engel gibt Chefposten an Kullmann ab. Einfach-Handy Nokia 3310 kommt zurück. Pfeiffer Vacuum lehnt Übernahmeangebot von Busch endgültig ab. BMW prüft offenbar wegen Brexit Bau des Elektro-Mini in Deutschland.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Das sind die Preisträger 2017.
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BMW AG519000
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BayerBAY001
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186