15.03.2013 10:09
Bewerten
 (0)

Strenesse AG platziert Unternehmensanleihe

Die Strenesse AG, Anbieter von Premium-Designermode für Damen und Herren sowie Accessoires, hat erfolgreich im Wege einer Privatplatzierung eine Unternehmensanleihe in Höhe von 12 Mio. Euro im Europäischen Wirtschaftsraum sowie der Schweiz platziert.

Im Rahmen der Privatplatzierung wurden ausschließlich institutionelle Anleger angesprochen. Die Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1TM7E4 / WKN: A1TM7E) ist mit 9,0% verzinst und hat eine Laufzeit von einem Jahr. Die geplante Einbeziehung der Anleihe in den Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) ist für den 18. März 2013 vorgesehen. Ausgabe- und Valutatag ist der 15. März 2013.

Strenesse beabsichtigt, den Nettoemissionserlös vorrangig zur Ablösung von Finanzverbindlichkeiten, zur Forcierung der strategischen Neuausrichtung sowie für das Wachstum des Unternehmens einzusetzen. "Wir wollen uns auf unsere Stärken konzentrieren. In diesem Zuge werden wir die Marke Strenesse weiter schärfen, sie gleichzeitig weiterentwickeln und wieder sehr präsent platzieren", so Luca Strehle, Vorstandsvorsitzender der Strenesse AG. "Damit einhergehend ist auch eine internationale Expansion,  unter anderem über Shoperöffnungen in Osteuropa und Asien, geplant", so Strehle weiter.

Begleitet wurde die Transaktion in der Funktion als Sole Global Coordinator und Bookrunner von der Close Brothers Seydler Bank AG, Frankfurt am Main, sowie von der Conpair AG, Essen, als Financial Advisor.

Die Strenesse AG ist ein selbständiges Familienunternehmen in dritter Generation mit Sitz im süddeutschen Nördlingen. Das Label Strenesse wurde 1969 von Gerd Strehle eingeführt, ab 1975 erlangte Strenesse durch die Zusammenarbeit mit Gabriele Strehle internationale Bedeutung. Luca Strehle hat im April 2012 den Vorstandsvorsitz von seinem Vater Gerd übernommen. Gerd Strehle ist seither Vorsitzender des Aufsichtsrats der Strenesse AG.

----------------------------------------
Soeben erschienen: BOND YEARBOOK 2012/13 -
Das Nachschlagewerk für Anleiheinvestoren und -Emittenten
Renommierte Autoren und Interviewpartner nehmen Stellung zu den Themenfeldern High Yield-Anleihen, Mittelstandsanleihen, Covered Bonds, Investmentstrategien sowie Tax & Legal. Das jährliche Nachschlagewerk erscheint bereits im 4. Jahrgang und hat einen Umfang von 108 Seiten. Die Ausgabe kann zum Preis von 29 Euro beim Verlag bezogen werden:
http://www.fixed-income.org/fileadmin/2012-11/Flyer_Bestellformular_BondBook_12_13.pdf
----------------------------------------



Quelle: fixed-income.org - Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?