22.01.2013 08:31
Bewerten
 (0)

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung im frühen Handel

Trotz Japan-Daten
Deutsche Staatsanleihen sind am Dienstag trotz einer erneuten Lockerung der Geldpolitik in Japan kaum verändert in den Handel gestartet.
Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,02 Prozent auf 142,87 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 1,59 Prozent.

    "Der Bund-Future dürfte weiter um die Marke von 143 Punkten schwanken", hieß es in einer Einschätzung der HSBC Trinkaus. Anleihen-Experte Dirk Gojny von der National-Bank in Essen erwartet ebenfalls keine großen Auswirkungen der geldpolitischen Entscheidungen in Japan auf den weiteren Handel am deutschen Rentenmarkt. "Eine klare Richtung wird es nicht geben, da von den Entscheidungen der japanischen Notenbank keine Impulse ausgehen."

   Die Bank of Japan habe mehr oder weniger das gemacht, was erwartet worden war, kommentierte Gojny. Die Bank of Japan hatte am frühen Morgen ihr mittelfristiges Inflationsziel von 1 auf 2 Prozent erhöht und einen unbefristeten Ankauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren beschlossen. Im weiteren Handelsverlauf dürfte der ZEW-Konjunkturindikator für die deutsche Wirtschaft stärker in den Mittelpunkt des Interesses am Rentenmarkt rücken, so Gojny.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- US-Börsen mit positiven Vorzeichen -- Telekom, Axel Springer, Siemens im Fokus

BMW ruft in USA 140 000 Fahrzeuge zurück. Streiks bei Amazon gehen weiter. Deutsche-Bank-Tochter legt CFTC-Streit bei. Aeroflot und Lufthansa Technik erweitern ihre Zusammenarbeit. Gerry Weber übernimmt Hallhuber. Russland muss Bank mit 433 Millionen Euro stützen. DIW: Kluft zwischen Arm und Reich wächst nicht mehr.
Welche Begriffe wurden in Deutschland am häufigsten gesucht?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?

Anzeige