02.01.2013 15:11

Senden

US-Anleihen: Deutliche Verluste nach Kompromiss im US-Haushaltsstreit


    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch infolge des Kompromisses im Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern deutlich unter Druck geraten. An den Finanzmärkten gebe es nach der Einigung ein Aufatmen bei Investoren und eine stärke Risikofreude zu Beginn des neuen Jahres, erklärten Händler die Kursverluste bei den als sicher geltenden US-Anleihen.

 

    Mit dem Kompromiss in Washington wird die größte Volkswirtschaft der Welt nach Einschätzung von Volkswirten eine Rezession vermeiden können. Allerdings sollte das Umschiffen der sogenannten Fiskalklippe in den USA nicht darüber hinweg täuschen, dass die US-Politik noch viele weitere Steine aus dem Weg räumen muss, hieß es.

 

    Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 7/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,73 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 25/32 Punkte auf 97 31/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,76 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um einen ganzen und 26/32 Punkte auf 94 5/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 2,95 Prozent./jkr/bgf

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige