28.01.2013 21:09
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Einheitlich im Minus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag durchgehend nachgegeben. Unerwartet gute US-Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter hätten die Risikofreude der Anleger gestärkt und die Titel unter Druck gesetzt, hieß es. Danach sorgten schwache Zahlen vom US-Häusermarkt dafür, dass sich die Verluste reduzierten.

 

    Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 99 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,88 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 6/32 Punkte auf 96 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,98 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 8/32 Punkte auf 92 10/32 Punkte. Sie rentieren mit 3,15 Prozent./edh/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX startet mit Gewinn -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar. Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.