05.12.2012 21:17
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Erneut wenig bewegt - Konjunkturdaten senden keine Impulse

    NEW YORK (dpa-AFX) - Wie schon an den vergangenen beiden Handelstagen haben sich die US-Staatsanleihen auch am Mittwoch nur wenig von der Stelle bewegt. Impulse von Seiten der veröffentlichten Wirtschaftsdaten blieben aus, da der Haushaltsstreit in den USA das alles beherrschende Thema an den Finanzmärkten blieb. Der Steuerstreit könne im günstigen Fall innerhalb einer Woche beigelegt werden, zeigte sich US-Präsident Barack Obama vor einer Gruppe von Unternehmern optimistisch - auch wenn sich Demokraten und Republikaner zur Wochenmitte weiter um Steuererhöhungen stritten.

 

    Zweijährige Anleihen lagen unverändert bei exakt 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,246 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 3/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,602 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 5/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,594 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren dagegen gaben knapp um 2/32 Punkte auf 99 10/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,784 Prozent./tih/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow im Minus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Zynga weiter in roten Zahlen. Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen. Tesla vermeldet Verlust je Aktie - Papier im Plus. Twitter vermeldet klares Umsatzwachstum - Aktie dennoch im Sinkflug. Boeing streicht Stellen. United Internet größter Aktionär von Tele Columbus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?