14.02.2013 21:55
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Erstmals seit Tagen Gewinne - Schwache Daten aus Eurozone stützen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben nach den Verlusten der vergangenen Tage am Donnerstag erstmals wieder zugelegt. Stützend wirkten negative Konjunkturdaten aus der Eurozone, wo die Wirtschaft im vierten Quartal 2012 noch tiefer als erwartet in die Rezession gerutscht war. Die besser als erwartet ausgefallenen, wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe bremsten die Kurse der festverzinslichen Papiere nicht.

 

    Zweijährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte und rentierten mit 0,262 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 8/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,855 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 1 31/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte zu und rentierten mit 2,004 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rückten um 1 Punkt auf 91 24/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 3,180 Prozent./gl/he

 

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?