14.02.2013 21:55
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Erstmals seit Tagen Gewinne - Schwache Daten aus Eurozone stützen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben nach den Verlusten der vergangenen Tage am Donnerstag erstmals wieder zugelegt. Stützend wirkten negative Konjunkturdaten aus der Eurozone, wo die Wirtschaft im vierten Quartal 2012 noch tiefer als erwartet in die Rezession gerutscht war. Die besser als erwartet ausgefallenen, wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe bremsten die Kurse der festverzinslichen Papiere nicht.

 

    Zweijährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte und rentierten mit 0,262 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 8/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,855 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 1 31/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte zu und rentierten mit 2,004 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rückten um 1 Punkt auf 91 24/32 Punkte vor. Sie rentierten mit 3,180 Prozent./gl/he

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Griechenland kommt Gläubigern entgegen -- Sinn: Chance für Grexit 50:50 -- Volkswagen: Bleibt Piëch Eigner? -- Deutsche Bank, Nokia, Apple im Fokus

Commerzbank will mit Kapitalerhöhung 1,4 Milliarden Euro einsammeln. Klaus Schäfer wird Chef der neuen E.ON-Gesellschaft namens Uniper. VW vor großen Weichenstellungen - bleibt Piëch Eigner?. Russischer Oligarch lässt mit Klage gegen RWE nicht locker. olarworld schreibt rote Zahlen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Umfrage

VW-Patriarch Piëch legt sein Aufsichtsratsmandat nieder. Hätten Sie damit gerechnet?