14.02.2013 15:18
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Etwas fester - Schwache Daten aus der Eurozone stützen

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag nach schwachen Konjunkturdaten aus der Eurozone überwiegend gestiegen. Lediglich zweijährige Anleihen bewegten sich nicht.

 

    Die negativen Vorgaben aus der Eurozone stützten laut Händlern die US-Anleihen. Die Wirtschaft des Euroraums war im vierten Quartal 2012 noch tiefer als erwartet in die Rezession gerutscht. Die besser als erwartet ausgefallenen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe bewegten den Markt jedoch kaum. Die Erstanträge waren um 27.000 auf 341.000 gefallen. Volkswirte hatten mit 360.000 Anträgen gerechnet.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 3/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,88 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 7/32 Punkte auf 96 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,03 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 16/32 Punkte auf 91 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,21 Prozent./jsl/hbr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow schließt im Plus -- Tsipras: Griechenland kurz vor Einigung mit Gläubigern -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht

Deutsche Wohnen begibt neue Aktien zu je 21,50 Euro. Ölpreise drehen ins Minus. Airbus-Verwaltungsrat will CEO Enders länger verpflichten. Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?