24.12.2012 15:13
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Etwas schwächer

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag zu Handelsbeginn überwiegend mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach den deutlichen Gewinnen am Freitag.

 

    Die wachsende Erwartung, dass es im laufenden Jahr nicht zu einer Einigung im US-Haushaltsstreit kommt, stütze jedoch die als sicher geltenden US-Anleihen, sagten Händler. Nach Einschätzung von Senator Joseph Lieberman werden Demokraten und Republikaner vor dem Jahresende wahrscheinlich keine Lösung finden. Einigen sich Regierung und Republikaner nicht bis Silvester, treten in den USA massive Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Diese könnte die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 22/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Papiere fielen um 1/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,77 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 11/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,77 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 5/32 Punkte auf 96 7/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,94 Prozent./jsl /he

 

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen gestartet -- Deutsche Bank stellt steigende Dividende in Aussicht -- Nokia: Keine Pläne für Rückkehr ins Handy-Geschäft -- Apple dürfte Gewinn und Umsatz klar steigern

Deutsche Bank will Postbank-Aktie zunächst vom Markt nehmen - Neuer IPO in 2016. VW-Patriarch Piëch legt Aufsichtsratsmandat nieder. Britische Regierung will Versuch einer Übernahme von BP verhindern. Nordex erteilt Übernahmespekulationen eine Absage. EZB-Ratsmitglied Liikanen warnt vor Blasen an den Märkten.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?