29.07.2013 21:04
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Etwas schwächer - Anleger warten auf wichtige Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Montag überwiegend nachgegeben. Vor den am Mittwoch anstehenden geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank blieben Anleger vorsichtig und warteten ab, sagten Händler. Zudem wird in dieser Woche eine Reihe wichtiger Konjunkturdaten veröffentlicht, etwa der Einkaufsmanagerindex für die Industrie und der monatliche Arbeitsmarktbericht.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,313 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,380 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 6/32 Punkte auf 92 24/32 Punkte nach und rentierten mit 2,590 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit über dreißig Jahre sanken um 18/32 Punkte auf 85 28/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 3,656 Prozent./ck/he

Heute im Fokus

DAX steigt nach ifo-Daten kräftig -- Dow startet stabil -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- E.ON-Tochter Uniper plant Jobabbau -- Sartorius etwas optimistischer -- Daimler, Tesla im Fokus

Neue Spekulationen über Marktstart des Apple Car. US-Telekom-Rivale Sprint weiter tief in den roten Zahlen. Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?