26.12.2012 16:25
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kaum verändert

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch kaum verändert in den Handel gestartet. Vor dem Hintergrund des Haushaltsstreits übten sich die Anleger in Zurückhaltung, sagten Marktteilnehmer. Präsident Barack Obama hatte zwar seinen Weihnachtsurlaub abgebrochen, um rechtzeitig bis Donnerstag zu neuen Verhandlungen des Kongresses in Washington zu sein. Einigen sich Regierung und Republikaner aber nicht bis Silvester, treten in den USA massive Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft. Diese würde laut Ökonomen die US-Wirtschaft in eine Rezession stürzen und so auch die Weltwirtschaft belasten.

 

    Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,265 Prozent. Fünfjährige Papiere legten um 2/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,764 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 5/32 Punkte auf 98 25/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,760 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 6/32 Punkte auf 96 12/32 Punkte nach oben. Sie rentierten mit 2,932 Prozent./he

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Verlust -- Dow schließt im Plus -- Tsipras will Übergangsfinanzierung -- Kein neues Sparkonzept aus Griechenland -- ProSieben, Axel Springer, Airbus, Samsung im Fokus

Tsipras will Übergangsfinanzierung durch Gläubiger. Eurogruppe will laut Tsakalotos Athen neue Chance geben. Deutsche Bank findet Postbank-Aktionäre mit 35,05 Euro pro Stück ab. Börsengang soll German Startups Group 62 Millionen Euro bringen. Fitch: Griechen rutschen von Peripherie zum Ausgang. SGL stellt Stammgeschäft neu auf.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Technologieindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?