08.02.2013 21:24
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kaum verändert ins Wochenende

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Staatsanleihen der USA haben sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Im Wochenverlauf konnte sich der US-amerikanische Rentenmarkt allerdings stabilisieren und die Rendite der richtungweisenden zehnjährigen Anleihe sank wieder unter die viel beachtete 2-Prozent-Marke. Händler begründeten die beste Handelswoche in diesem Jahr vor allem mit der neuerlichen Unsicherheit um die Schuldenkrise in Europa.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten am Freitag bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,254 Prozent. Fünfjährige Anleihen traten ebenfalls bei 100 7/32 Punkten auf der Stelle. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,834 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen blieben bei 97 2/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,956 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 1/32 auf 91 30/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,169 Prozent./fat/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX etwas fester erwartet -- ProSieben und Springer sondieren offenbar Fusion -- Samsung büßt im zweiten Quartal Gewinn ein -- Warren Buffett spendet 2,8 Milliarden Dollar

Airbus übertrumpft Rivalen Boeing bei Aufträgen. Nowotny: EZB dreht Griechenland bei Zahlungsausfall Geldhahn zu. US-Chiphersteller AMD senkt Umsatzprognose. Euro-Zone wartet nach Referendum auf Ideen aus Athen. Neuer Finanzminister Athens: Griechen haben Besseres verdient.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?