08.02.2013 21:24
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kaum verändert ins Wochenende

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Staatsanleihen der USA haben sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Im Wochenverlauf konnte sich der US-amerikanische Rentenmarkt allerdings stabilisieren und die Rendite der richtungweisenden zehnjährigen Anleihe sank wieder unter die viel beachtete 2-Prozent-Marke. Händler begründeten die beste Handelswoche in diesem Jahr vor allem mit der neuerlichen Unsicherheit um die Schuldenkrise in Europa.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten am Freitag bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,254 Prozent. Fünfjährige Anleihen traten ebenfalls bei 100 7/32 Punkten auf der Stelle. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,834 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen blieben bei 97 2/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,956 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 1/32 auf 91 30/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,169 Prozent./fat/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?