28.12.2012 15:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kursgewinne - Unsicherheit wegen US-Haushaltsstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. In allen Laufzeitbereichen stiegen die Renditen. Am Markt gebe es mit Blick auf den Haushaltsstreit in Washington erneut Unsicherheit bei den Anlegern, erklärten Händler die Kauflaune bei den als besonders sicher geltenden US-Anleihen.

 

    US-Präsident Barack Obama will nach Informationen der "New York Times" im Haushaltsstreit nochmals einen Versuch unternehmen, um mit den Republikanern doch noch einen Kompromiss vor Jahresende zu finden. Bis zuletzt gab es aber keine Meldungen, die auf eine Einigung hindeuten. Im weiteren Handelsverlauf könnten allerdings auch US-Konjunkturdaten in den Fokus rücken. Auf dem Programm stehen Immobiliendaten und Daten zur Stimmung von Einkaufsmanagern.

 

    Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Papiere kletterten um 5/32 Punkte auf 100 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,71 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 10/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,70 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 22/32 Punkte zu auf 97 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,88 Prozent./jkr/stk

 

Heute im Fokus

DAX tiefrot erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Chinesische Firmen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALKOMM will NXP kaufen

Zerschlagung von Wells Fargo gefordert. Tesla: Autopilot schuldlos an Unfall auf deutscher Autobahn. Monopolkommission erwartet lange Prüfung von Bayers Monsanto-Kauf. Fed-Chefin: Ankauf von Aktien und Bonds könnte bei Abschwung helfen. va-Q-tec schlägt Aktien in der Mitte der Preisspanne los.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?