21.12.2012 15:32
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kursgewinne - Wachsende Nervositiät wegen US-Haushaltsstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Beobachter nannten die festgefahrenen Verhandlungen im US-Haushaltsstreit zwischen den Demokraten um Präsident Barack Obama und den Republikanern als Ursache für die Kursgewinne. Die Sorge vor der "Fiskalklippe" treibe die Investoren in sichere Anlagen wie US-Anleihen. Nach jüngsten Meldungen sind die Chancen auf eine rechtzeitige Einigung abrupt gesunken. Ohne eine Einigung droht in den USA zum Jahreswechsel eine Mischung aus milliardenschweren Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen leicht um 7/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,73 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 17/32 Punkte auf 98 30/32 Zähler. Sie rentierten mit 1,74 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um einen ganzen und 7/32 Punkte auf 96 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,92 Prozent./jkr/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX auf Höhenflug -- Dow deutlich fester gestartet -- Goldpreis fällt auf Vierjahrestief -- BoJ lockert Geldpolitik -- Citigroup, Lanxess, Starbucks, Groupon, LinkedIn im Fokus

Chevron trotzt Ölpreisrückgang. Exxon macht mehr Gewinn. Panasonic hebt Prognose an. Russische Notenbank stemmt sich mit Zinserhöhung gegen Rubel-Verfall. Daimler beteiligt sich an Motorradbauer MV Augusta. Börsengang des spanischen Flughafenbetreibers Aena verschoben. Solarworld baut Fertigung in USA aus.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige