06.09.2013 15:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kursgewinne nach enttäuschenden Arbeitsmarktdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag nach enttäuschenden Arbeitsmarktdaten mit zum Teil kräftigen Verlusten in den Handel gestartet. Im August ist die Zahl der Beschäftigten in den USA geringer als erwartet gestiegen. Das US-Arbeitsministerium meldete einen Zuwachs um 169.000. Am Markt waren allerdings 180.000 erwartet worden. Die amerikanische Notenbank Fed orientiert sich bei ihrer Geldpolitik stark an der Entwicklung am Arbeitsmarkt. Enttäuschende Daten könnten dafür sprechen, dass die Fed ihre milliardenschweren Anleihekäufe noch einige Zeit ungebremst fortsetzt.

    Zweijährige Anleihen gewannen 4/32 Punkte auf 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,46 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 21/32 Punkte auf 98 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,71 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen kletterten 31/32 Punkte auf 96 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,88 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten einen ganzen und 3/32 Punkte zu auf 96 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,82 Prozent./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX zieht an -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Russlands Währung weiter auf Erholungskurs. Morphosys erhält Meilensteinzahlung von Novartis. Zalando kommt in den SDAX. Deutsche-Bank-Spitze: Bedenken an EZB-Plänen. Deutsche Großbanken setzen verstärkt auf Privatkundengeschäft. EZB-Vizepräsident: Durch Ölpreis-Verfall droht Teufelskreis. Siemens wohl ab 2016 wieder auf Wachstumskurs.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Wie viele verkaufsoffene Sonntage sollte es Ihrer Meinung nach pro Jahr geben?

Anzeige