03.01.2013 21:12
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Kursverluste ausgeweitet nach FOMC Minutes

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Donnerstag nach der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der US-Notenbank (Minutes) weiter gesunken. Nach dem kräftigen Minus vom Vortag infolge des Kompromisses im US-Haushaltsstreit hätten sich die Anleger zunächst zurückgehalten, sagten Händler.

 

    Für einen deutlicheren Druck auf die Kurse sorgte dann aber den Experten zufolge die Vorlage der Minutes. Die Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses der Fed erwarten überwiegend ein Ende der monatlichen Anleihekäufe in diesem Jahr. Im Ausschuss sei man sich zuletzt jedoch uneinig gewesen, ob die Käufe bis zum Jahresende nötig sein werden oder schon früher beendet werden sollten.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 6/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,81 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 18/32 Punkte auf 97 16/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,90 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 1 8/32 Punkte auf 93 1/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 3,11 Prozent./mis/he

 

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?