30.05.2013 15:04
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Leichte Kursverluste trotz enttäuschender US-Daten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag trotz enttäuschender Konjunkturdaten aus den USA überwiegend mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Weder eine leichte Abwärtsrevision des amerikanischen Wirtschaftswachstum im ersten Quartal auf annualisiert 2,4 Prozent noch ein unerwartet starker Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe konnten für Kauflaune am US-Rentenmarkt sorgen.

     Experten begründen den Verkaufsdruck mit der wachsenden Erwartung, dass die US-Notenbank Fed bald ihr Anleihekaufprogramm schrittweise zurückführen könnte. Dies hatte amerikanische Staatsanleihen bereits seit Tagen unter Verkaufsdruck gesetzt.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen 2/32 Punkte 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,03 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten 5/32 Punkte auf 96 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,14 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 1/32 Punkt auf 92 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,27 Prozent./jkr/jsl

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow tief im Minus -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?