30.05.2013 15:04
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Leichte Kursverluste trotz enttäuschender US-Daten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag trotz enttäuschender Konjunkturdaten aus den USA überwiegend mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Weder eine leichte Abwärtsrevision des amerikanischen Wirtschaftswachstum im ersten Quartal auf annualisiert 2,4 Prozent noch ein unerwartet starker Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe konnten für Kauflaune am US-Rentenmarkt sorgen.

     Experten begründen den Verkaufsdruck mit der wachsenden Erwartung, dass die US-Notenbank Fed bald ihr Anleihekaufprogramm schrittweise zurückführen könnte. Dies hatte amerikanische Staatsanleihen bereits seit Tagen unter Verkaufsdruck gesetzt.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen 2/32 Punkte 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,03 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten 5/32 Punkte auf 96 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,14 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 1/32 Punkt auf 92 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,27 Prozent./jkr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Pleitegeier kreist über Athen - Akute Finanzprobleme -- Deutschland: Produktion legt zu -- SAP will mehr als 2000 Stellen streichen -- Commerzbank im Fokus

Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF. Griechischer Zentralbankchef: Keine Gefahr für Geldeinlagen. Daimler verbucht auch im Februar kräftiges Absatzplus. Jungheinrich schließt 2014 mit Rekordergebnissen ab.
Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?