30.05.2013 15:04
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Leichte Kursverluste trotz enttäuschender US-Daten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag trotz enttäuschender Konjunkturdaten aus den USA überwiegend mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Weder eine leichte Abwärtsrevision des amerikanischen Wirtschaftswachstum im ersten Quartal auf annualisiert 2,4 Prozent noch ein unerwartet starker Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe konnten für Kauflaune am US-Rentenmarkt sorgen.

     Experten begründen den Verkaufsdruck mit der wachsenden Erwartung, dass die US-Notenbank Fed bald ihr Anleihekaufprogramm schrittweise zurückführen könnte. Dies hatte amerikanische Staatsanleihen bereits seit Tagen unter Verkaufsdruck gesetzt.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen 2/32 Punkte 99 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,03 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rutschten 5/32 Punkte auf 96 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,14 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 1/32 Punkt auf 92 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,27 Prozent./jkr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow etwas leichter -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama. US-Medizinkonzern Centene kauft Konkurrenten Health Net in Milliarden-Deal.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?